Oldenburg Als Härtetest für das erste Pflichtspiel des Jahres am Sonntag, 23. Februar, in Göttingen nutzte VfL-Trainer Ulf Kliche das Testspiel seiner Oberliga-Fußballer unter der Woche gegen den VfB. Ein ganz anderes Ziel verfolgte dagegen sein Gegenüber Alexander Nouri. Er verschaffte zwei Tage nach dem unglücklichen 2:2 im ersten Regionalliga-Spiel nach der Winterpause gegen Flensburg dort nicht aufgebotenen Akteuren Spielpraxis und gab außerdem Talenten die Gelegenheit, sich zu zeigen.

„Ich wollte mir auch einen Eindruck von den Spielern machen, die sich bei uns anbieten. Dafür nehme ich diese Testspiele ganz gerne“, sagte Nouri. So standen Lars Scholz und Mark Kwarteng in der Startelf, Yannik Vollmer und Florian Fröhlich wurden in Hälfte zwei eingewechselt. „Die jungen Spieler haben ihre Sache gut gemacht“, fand Nouri lobende Worte.

Die beiden Aktivposten im VfB-Team sorgten in der Anfangsphase für das 1:0 des Regionalligisten, der die Viererkette der Gastgeber zu Beginn mehrmals ins Wackeln brachten. Nach einem Zuspiel von Lars Scholz tauchte Addy-Waku Menga frei vor Nils Reinke auf und ließ dem VfL-Torwart keine Chance (5. Minute). Danach kam der Oberligist besser ins Spiel. Nach einem Handspiel von VfB-Keeper Jannik Zohrabian außerhalb des Strafraums traf Winter-Zugang Jonas Siegert mit einem durch die Mauer geschossenen Freistoß zum 1:1 (28.).

In der Folge kam der VfL zu den besseren Tormöglichkeiten. Die größte Chance hatte Arne Lüerssen, der nach einer Ecke per Kopfball aber nur die Latte traf (72.). „Nach den Schwierigkeiten am Anfang haben wir uns gute Möglichkeiten erarbeitet und hätten mit etwas Glück sogar gewinnen können“, meinte Kliche. Sein besonderes Augenmerk galt der Innenverteidigung. Lüerssen ist in Göttingen gesperrt (5. Gelbe Karte). Ihn soll Simon Brüning ersetzen.

In der Offensive überzeugten die Zugänge Siegert und Andre Jaedtke. „Insgesamt sind wir gut aufgestellt und haben auch wieder taktische Alternativen“, blickt Kliche ruhig voraus. Sein Team erwartet an diesem Sonntag (15 Uhr, Stadion Alexanderstraße) im letzten Testspiel Bezirksliga-Primus Kickers Wahnbek. Der VfB tritt um 14 Uhr bei Regionalliga-Schlusslicht Victoria Hamburg an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.