OLDENBURG Jetzt gilt es für die Regionalliga-Squasher des SC Oldenburg: An diesem Sonnabend reisen sie nach Achim-Baden. Die abstiegsgefährdeten Oldenburger treten am vorletzten Spieltag in der ersten Partie gegen den gastgebenden Tabellendritten SC Achim-Baden an und anschließend gegen den SRV Hannover-Langenhagen.

Das SCO-Team war zuletzt als Verlierer aus dem Court gegangen und dadurch auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht. Nun muss der SCO auf alle Fälle an diesem Doppelspieltag punkten, um am letzten Spieltag im Heimspiel noch Chancen auf den Klassenerhalt zu haben.

Die Mannschaft aus Hannover hat drei Punkte mehr auf dem Konto als das SCO-Team und steht auf einem Nichtabstiegsplatz. Im Hinspiel konnten die Oldenburger mit 3:1 gegen die Hannoveraner gewinnen. Diesen Erfolg gilt es zu wiederholen, um die Chancen im Abstiegskampf zu wahren.

Ein Erfolg scheint jedoch nur möglich, wenn Nils Weustermann rechtzeitig wieder von seiner Verletzung genesen ist. Ralf Bakker wird definitiv mit einer Knieverletzung ausfallen. Weustermann, Florian Folkerts und Werner Schmitz müssten wie im Hinspiel ihre Spiele jeweils gewinnen. Denn Stefan Schmid ist in seiner Partie gegen Oliver Clausen oder Katharina Witt nur klarer Außenseiter.

In der Partie gegen die Achimer rechnet sich SCO-Mannschaftskapitän Folkerts keine großen Chancen aus: „Selbst ein Unentschieden dürfte schwer zu erreichen sein.“ Im Hinspiel gab es eine deutliche 0:4-Niederlage.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.