BREMEN In die Leichtathletik-Hallensaison sind am vergangenen Sonnabend viele Athleten aus Norddeutschland mit dem traditionellen Hallensportfest von Werder Bremen gestartet. 200 Athleten traten in der Leichtathletikhalle des Weserstadions an – auch für die Oldenburger Sportler des DSC und der LG Oldenburg eine ideale Formüberprüfung für die Landesmeisterschaften im Januar in Hannover.

Vor allem Arne Pusch (LGO/M15) präsentierte eine sehr gute Form. Im Weitsprung verbesserte er seine Bestleistung von 5,78 m (Platz drei der niedersächsischen Jahrgangs-Bestenliste) im letzten Versuch des Wettbewerbes auf 6,21 m. Pusch zählt damit zum engen Favoritenkreis der Landesmeisterschaften am 19. und 20. Januar. Auch den Endlauf über 60 Meter Hürden gewann er deutlich (8,74 Sekunden). Ein dritter Platz im 60-m-Sprint (7,61 Sek.) rundete seine Erfolgsbilanz ab.

Vereinskamerad Arne Surmann tritt in diesem Jahr in der B-Jugendklasse der Jahrgänge 1991/92 an. Als Athlet des jüngeren Jahrganges konnte er mit Siegen im Sprint über 60 m (7,41 Sek.) und über die 60 m Hürden (8,60 Sek.) überzeugen. 6,05 m im Weitsprung bedeuteten zwar ebenfalls Platz eins, an seine Bestleistung von 6,39 m kam er aber nicht heran. Surmanns Konzentration richtet sich nun auf die Jugend-Landesmeisterschaften am 26. und 27. Januar.

Lasse Surmann (M14) schaffte die Normerfüllung für die Landesmeisterschaft über 60 m Hürden, wurde in 9,99 Sek. Fünfter. Lukas Deserno (LGO/M14) kam im B-Endlauf über 60 m als Zweiter (8,55 Sek.) ins Ziel. Im Hochsprung der Männer bedeuteten 1,83 m Platz fünf für Jan Hiller (LGO).

Zwei zweite Plätze erzielte Birte Pflug (LGO) bei den Frauen. Über die 60 m lief sie eine Zeit von 8,10 Sek., im Weitsprung landete sie bei 5,09 m. Bei den Schülerinnen A gab es die größten Teilnehmerzahlen, über 60 m mussten so insgesamt neun Vorläufe ausgetragen werden. Constanze Hungar (DSC/W15) wurde im A-Endlauf in 8,31 Sek. gute Dritte, über 60 m Hürden kam sie in 10,01 Sek. als Sechste ins Ziel. Ihre Vereinskameradinnen Julia Heil (W14/8,83 Sek.) und Ann-Cathrin Lambertus (W14/8,79 Sek.) wurden über 60 m jeweils Vorlaufzweite, konnten sich aber nicht für die Endläufe qualifizieren. Die guten Sprintzeiten seiner A-Schülerinnen lassen Trainer Stephan Böckmann zuversichtlich auf die Staffel bei den Landesmeisterschaften blicken.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.