OLDENBURG Die unbestrittene Nummer eins im Bezirks-Schwimmverband Weser-Ems bleiben die Schwimmer des Polizei SV. Bei den Titelkämpfen über 800 m und 1500 m Freistil sowie über 400 m Lagen im emsländischen Haren erkämpfte sich das Team in der offenen Meisterschaftsklasse zehn von möglichen 18 Medaillen und holte mit sechs Gold- sowie je zwei Silber- und Bronzemedaillen alle Titel.

Das Ergebnis ist umso höher zu bewerten, da in Julia Zeuschner, Mark Osterkamp und Jan David Schepers gleich drei Leistungsträger wegen der Teilnahme an einem internationalen Wettkampf in Luxemburg fehlten, und Svea Schroeder krankheitsbedingt weiter pausieren muss.

Von Baumgartl betreut

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Oldenburger Team wurde in Haren betreut von Landestrainerin Steffi Baumgartl (Hannover). Sie vertrat die zurzeit im Urlaub befindliche Oldenburger Landestrainerin Beate Schroeder.

Mit jeweils drei Titeln in der offenen Klasse waren Dorothee Klumpe und Tammo Schroeder die erfolgreichsten Schwimmer. Die 20-jährige Abiturientin am Gymnasium Eversten siegte auf den ungeliebten langen Strecken jeweils unangefochten und musste nur über 400 m Lagen in 5:16,51 Min. den Ansturm ihrer 18-jährigen Vereinskameradin Nicole Hiermayr abwehren. Diese war ferner über 1500 m Freistil mit der Silber- und über 800 m Freistil mit der Bronzemedaille erfolgreich.

Unangefochten konnte der schon 25-jährige Tammo Schroeder seine umfangreiche Medaillensammlung erweitern. Der Routinier ließ dem Nachwuchs keine Chance. Sein erst 15-jähriger Vereinskamerad Piet Schlörmann erkämpfte sich über 800 m Freistil außerdem die Bronzemedaille.

Bei den gleichzeitig ausgetragenen Jahrgangsmeisterschaften gewannen die Schwimmer des Polizei SV je sieben Gold- und Silbermedaillen sowie fünfmal Bronze.

Jüngste besonders gut

Mit jeweils zwei Titeln über 400 m Lagen und 800 m Freistil waren die jüngsten Schwimmer die besten: Maria Kropp und Veit Schlörmann siegten im Jahrgang 1998 klar vor ihren Trainingspartnern aus dem eigenen Verein.

Lea Mohrmann gewann zwei Vizejahrgangstitel, Julius Steen war mit einer Silber- und einer Bronzemedaille erfolgreich, Mareike Uthoff gewann zweimal Bronze, und Marcus Elster gefiel mit einem dritten Rang.

Ebenfalls zwei Siege erkämpfte sich im Jahrgang 1991 Nicole Hiermayr. Der zwölfjährige Leon Kropp konnte mit einem Titel und einem dritten Platz die Heimreise antreten. Judith Elster gefiel im Jahrgang 1995 mit ihrem Sieg über 400 m Lagen und Rang zwei über 800 m Freistil. Mit zwei zweiten Plätzen konnte auch der gleichaltrige Torger Mörking sehr zufrieden sein. Mit Platz zwei über 1500 m Freistil zeigte zudem der ein Jahr ältere Piet Schlörmann einen weiteren Formanstieg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.