OLDENBURG Je acht Gold- und Silber- sowie fünf Bronzemedaillen waren die Ausbeute der Schwimmer des Polizei SV bei den Landesjahrgangsmeisterschaften in Hannover. Unter den 92 teilnehmenden Vereinen mit insgesamt 2149 Einzelmeldungen war auch der Oldenburger SV, der sich mit fünf undankbaren vierten Plätzen zufrieden geben musste. Erfolgreichste PSV-Schwimmer in der Jahrgangswertung waren Kathrin Prigge und Veit Schlörmann mit je drei Titeln.

Der 14-jährige Veit Schlörmann, der sich erst Ende Oktober 2011 einer Knieoperation unterziehen musste, erkämpfte sich jeweils die Goldmedaille auf den drei Rückenstrecken über 50, 100 und 200 Meter und gewann zudem Silber auf den Freistilstrecken über 100, 200 und 400 Meter.

Über 100 und 200 Meter Rücken stellte der PSVer in 1:10,29 bzw. 2:29,57 Minuten zwei neue überzeugende Bestzeiten auf. Auch mit 2:11,91 bzw. 4:36,05 Minuten über 200 und 400 Meter Freistil schlug Schlörmann jeweils in neuer Bestzeit an. Der vierte Rang über 50 Meter Freistil rundete ein erfolgreiches Wochenende für den PSVer ab.

Die drei Jahre ältere Kathrin Prigge (Jahrgang 1995) siegte über 200 Meter Freistil, 100 Meter Brust und 200 Meter Lagen. Silber über 200 Meter Brust vervollständigte ihre umfangreiche Medaillensammlung. Ihre beste Leistung zeigte die PSVerin über 200 Meter Lagen (2:29,80), und auch über 100 Meter Brust steigerte sie ihre eigene Bestzeit auf 1:17,95 Minuten.

Zwei Gold- sowie eine Silber- und Bronzemedaille steuerte Torger Mörking zum guten Abschneiden des Polizei SV bei. Der 17-Jährige war über 50 und 100 Meter Rücken nicht zu schlagen, er sicherte sich die Vizemeisterschaft über 100 Meter Schmetterling und die Bronzemedaille über 200 Meter Rücken. Bei seinem Sieg über 100 Meter Rücken verbesserte sich der PSVer auf gute 1:05,03 Minuten und platzierte sich zweimal auf Rang vier. In der Juniorenwertung der Jahrgänge 1993 und 1994 erschwamm sich Piet Schlörmann die Silbermedaille über 400 Meter Freistil in 4:17,10 Minuten und wurde Dritter über 200 Meter Freistil und 200 Meter Schmetterling.

Einen ausgezeichneten Eindruck hinterließ Julius Steen. Der 14-jährige Schmetterling-Spezialist erkämpfte sich die Vizemeisterschaft über 100 und 200 Meter mit neuen Bestzeiten von 1:06,75 bzw. 2:29,52 Minuten. Auf der 50-Meter-Rückenstrecke erzielte er mit neuer Bestzeit (0:34,55) Rang drei. Seine zwei Jahre ältere Schwester Sophie überraschte dagegen mit Bronze über 100 Meter Rücken.

Kristina Hesse vom Oldenburger SV musste sich im Jahrgang 1995 dreimal mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden geben, ihr drei Jahre jüngerer Vereinskamerad Philip Drews schwamm ebenfalls zweimal auf Rang vier. Auch der PSV hatte in Tina Osterkamp, Marco Rebnau, Jan Florian Käter und Lars Wienecke vier Athleten, die ein- oder zweimal auf Rang vier landeten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.