Oldenburg Kathrin Prigge und Piet Schlörmann vom Polizei SV Oldenburg waren mit jeweils fünf Goldmedaillen die erfolgreichsten Oldenburger Schwimmer der niedersächsischen Jahrgangsmeisterschaften auf der Kurzbahn (25 Meter). Insgesamt erkämpften sich die PSV-Schwimmer im Stadionbad Hannover 14 Gold-, sechs Silber- und neun Bronzemedaillen und konnten damit ihre Medaillenausbeute gegenüber dem Vorjahr beträchtlich erhöhen.

Die 18-jährige Kathrin Prigge war in der Juniorenklasse über 100 und 200 Meter Brust, 200 Meter Rücken sowie über 200 und 400 Meter Lagen nicht zu schlagen und zeigte dabei steigende Form und ansprechende Leistungen. Ihre Zeiten über 200 Meter Brust in 2:39,80 Minuten, 200 Meter Rücken (2:25,59) und 400 Meter Lagen (5:03,96) waren beachtlich.

Ihr ein Jahr älterer Vereinskamerad Piet Schlörmann war dagegen über 200 Meter Freistil, Rücken und Brust sowie über 400 Meter Freistil und Lagen nicht zu schlagen. Besonders seine Steigerung über 200 Meter Brust auf 2:27,53 Minuten und 400 Meter Lagen auf 4:38,39 Minuten lassen für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften am ersten Februarwochenende des kommenden Jahres hoffen.

Drei Titel sowie eine Silber- und drei Bronzemedaillen steuerte sein vier Jahre jüngerer Bruder Veit zum PSV-Erfolg bei. Völlig überraschend gewann der 15-Jährige die 50 Meter Freistil in sehr guten 0:25,20 Minuten, war auch über die 50 Meter Rücken in 0:29,51 Minuten nicht zu schlagen und hatte ebenfalls über die doppelte Rückenstrecke in 1:02,71 Minuten die Nase vorn. Silber gewann der PSV-Schwimmer über die 200 Meter Rücken und jeweils Bronze über die Freistilstrecken von 100, 200 und 400 Metern.

Mit einem kompletten Medaillensatz kehrte der gleichaltrige Philip Drews aus Hannover zurück. Eine Zeit von 0:27,53 Minuten bedeuteten Gold über 50 Meter Schmetterling, und auch seine Zeiten über die doppelte Distanz und über 100 Meter Lagen reichten zur Silber- bzw. Bronzemedaille.

Mit zwei Silber- und drei Bronzemedaillen überzeugte der ebenfalls 15-jährige Julius Steen im Stadionbad. Der Schmetterlingsspezialist verlor zwar überraschend auf seiner Spezialstrecke über 200 Meter in 2:17,39 Minuten und wurde „nur“ Dritter, tröstete sich aber über 50 und 100 Meter jeweils mit der Silbermedaille und gewann noch Bronze über 50 und 100 Meter Rücken. Sein Vereinskamerad Claas Küpker (15) bestätigte mit der Silber- und Bronzemedaille über 100 und 200 Meter Brust in 1:10,11 bzw. 2:35,38 Minuten seine gute Form, und auch Torger Mörking gefiel in der Juniorenklasse mit der Vizemeisterschaft über 100 Meter Schmetterling (1:01,04). Eine weitere Medaille gewann Lars Wienecke (19) über 400 Meter Freistil auf Rang drei.

Vom Oldenburger SV platzierte sich der 14-jährige Riko Pals auf Rang acht über 50 Meter Brust und Rang neun über 100 Meter Freistil. Vom PSV ist noch der ein Jahr ältere Jan-Florian Käter mit Platz neun über 200 Meter Brust zu erwähnen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.