OLDENBURG In der 1. Fußball-Kreisklasse steht der Post SV unmittelbar vor dem Aufstieg.

SV Eintracht - Post SV 0:1. Mit dem knappen Auswärtssieg hat der Post SV wohl den vorentscheidenden Schritt Richtung Meisterschaft gemacht. Drei Spieltage vor Saisonende beträgt der Vorsprung auf Verfolger SWO weiter fünf Punkte.

In der Anfangsphase besaß Eintracht zunächst die große Chance, in Führung zu gehen, doch Shervin Khaledi scheiterte freistehend. „Dann wäre das Spiel vielleicht anders gelaufen“, meinte SVE-Trainer Sascha Hagen. Nach einer halben Stunde kam Post besser ins Spiel und besaß gute Chancen. Sascha Toske brachte die Gäste dann in Führung (60.). Zehn Minuten später hatte Tim Robotta die große Chance zum Ausgleich, schoss einen Foulelfmeter jedoch über das Tor.

Die Platzherren warfen danach alles nach vorne, Post verpasste es, bei guten Kontergelegenheiten zu erhöhen. „Insgesamt war Post das bessere Team und hat verdient gewonnen. Damit kann man wohl auch zur Meisterschaft gratulieren“, so Hagen.

FC Ohmstede III - SW Oldenburg 1:3. Zwar erfüllte der SWO seine Pflicht, muss seine Ambitionen auf Platz eins aber wohl nach dem Sieg von Post begraben. Bester Torschütze war erneut Oliver Kleinhans mit einem Doppelpack, der nun schon 35 Saisontore auf dem Konto hat. Gegner FCO III muss weiter um den Klassenerhalt zittern, hat einen Zähler Vorsprung auf GVO III, das den einzigen Abstiegsplatz bekleidet.

TuS Bloherfelde II - Krusenbuscher SV 3:1. Bloherfelde setzte seinen Lauf fort und kletterte auf Platz fünf in der Tabelle. In den vergangenen sechs Partien gewann die Elf von Trainer Uwe Schuhmacher fünf Mal und spielte ein Mal Remis. Überschattet wurde der Sieg nur von einer klaffenden Platzwunde bei TuS-Spieler Lukas Bäcker, der im Krankenhaus mit sieben Stichen genäht werden musste. Dirk Aschemann sah schon nach 27 Minuten die Rote Karte auf Seiten der Gäste. „Wir haben uns gegen einen sehr offensiv eingestellten Gegner lange schwer getan. Das war ein Arbeitssieg“, meinte Schuhmacher.

BW Bümmerstede II - VfL Oldenburg III 4:3. Nach sieben sieglosen Spielen feierte der BWB II wieder einen Dreier. „Wir sind endlich mal wieder als Mannschaft geschlossen aufgetreten und haben überzeugt“, freute sich Trainer Manfred Hippe. Die Blau-Weißen ließen den VfL III nicht ins Spiel kommen und lagen schon 4:1 vorne.

„Der Sieg war hochverdient“, sagte Hippe. In der 90. Minute sah Moussa auf Seiten des VfL III noch die Gelb-Rote Karte.

Tura - FC Medya II 3:1. Keine Sorgen im Abstiegskampf mehr machen muss sich Tura. Durch den 3:1-Erfolg gegen Medya beträgt der Vorsprung beruhigende sieben Punkte. Jascha Thelen war der entscheidende Mann des Spiels. Thelen erzielte zwischen der 65. und der 80. Minute einen lupenreinen Hattrick. Der Anschlusstreffer von Sükrü Tekce kam zu spät. Tura musste schon ab der 35. Minute in Unterzahl spielen, weil Lassey mit Roter Karte des Feldes verwiesen wurde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.