Oldenburg Einen souveränen 3:0-Erfolg verbuchten die Fußballer des Post SV im Spitzenspiel der 1. Kreisklasse gegen den Krusenbuscher SV. Auch die nächsten Verfolger, GVO II und Eversten II, gewannen. Schlusslicht Bümmerstede kassierte im siebten Spiel die siebte, die TSV-Reserve ihre sechste Niederlage.

Post SV - Krusenbuscher SV 3:0. Die Gastgeber ließen nichts anbrennen und spielten den Titelrivalen teilweise schwindelig. Von Beginn an setzte das Team von Joe Alder den KSV unter Druck und ging durch Tore von Lasse Klaas und Jan-Hendrik Nachtigal verdient 2:0 in Front. Nach einem Eigentor war die Partie entschieden. „Wir haben in 90 Minuten nicht eine Torchance zugelassen“, sah Alder einen Grund für den souveränen Sieg in der guten Defensivarbeit der ganzen Mannschaft.

VfL III - GVO II 2:4. „Hätten wir das 1:1 länger halten können, wäre vielleicht mehr möglich gewesen“, meinte Gastgeber-Trainer Peter Felsen. Seine Elf musste nach der Roten Karte für Jonas Fittje (9., Notbremse) fast die gesamte Spielzeit in Unterzahl spielen. Nach dem 1:2 (72.) machte der VfL III auf und kassierte zwei Kontertore. „Mit 80 Minuten Überzahl müssen wir das Spiel früher entscheiden. In der zweiten Halbzeit haben wir einfach zu offensiv agiert“, war GVO-Coach Michael Ackermann mit der Spielweise seiner Elf nicht zufrieden.

Türkischer SV II - TuS Eversten II 2:6. Die Gäste begannen die Partie sehr druckvoll und hatten das Spiel mit dem 4:0 zur Pause vorzeitig entschieden. Der TSV II gestaltete die Partie erst danach ausgeglichener. „Eversten war der stärkste Gegner, gegen den wir bisher gespielt haben. Trotzdem haben wir in der ersten Hälfte zu wenig gezeigt“, kritisierte Spielertrainer Ugur Özdemir die Leistung vor dem Seitenwechsel.

TuS Eversten III - FC Ohmstede III 4:3. Die frühe Führung der Gastgeber beantwortete FCO-Torjäger Florian Jurschik mit einem Hattrick innerhalb von neun Minuten. Die zweite Hälfte begann Eversten stürmisch. Kurz nach Wiederbeginn erzielte Stefan Germann das 2:3. TSE-Torwart Holger Hatzler bewahrte sein Team mit einer Glanzparade vor dem vierten Gegentor, bevor Spielertrainer Marco Meiburg und Rainer Wiebeziek die Everster zum Sieg schossen.

BW Bümmerstede - TuS Bloherfelde 0:10. Geruhsamer Mittagsfußball für die Gäste beim Tabellenletzten: Bereits nach einer Viertelstunde führten sie 3:0 und bauten den Vorsprung bis zur Pause auf fünf Tore aus. Auch in der zweiten Halbzeit trafen sie in schöner Regelmäßigkeit und fuhren mit einem zweistelligen Sieg nach Hause.

FC Ohmstede II - SV Ofenerdiek II 1:1. Die Gastgeber zeigten sich vom Debakel gegen Eversten III am vergangenen Spieltag (1:9) gut erholt. Bereits nach sieben Minuten stand es durch ein Tor von Pascal Kerperin 1:0. Danach versäumte es die Elf von Frank Rothkegel aber, den Sack zuzumachen. „Wir haben in der zweiten Halbzeit auf ein Tor gespielt, machen unsere Chancen nicht rein und fangen uns dann den Ausgleich“, beklagte der FCO-Coach die ungenügende Chancenverwertung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.