Post SV - Bümmerstede 1:2. In letzter Sekunde hat BW Bümmerstede II einen weiteren großen Schritt in Richtung Meisterschaft getan. Johann Arnold sicherte mit seinem Treffer in der vierten Minute der Nachspielzeit den glücklichen Erfolg. Sekunden zuvor stand noch Post-Angreifer Torsten Latz, der in der Anfangsphase das 1:0 für gleichwertige Platzherren erzielte, alleine vorm Gäste-Gehäuse. Somit haben die Blau-Weißen weiter vier Zähler Vorsprung auf Verfolger Eversten II und sechs auf den FCO II.

Krusenbuscher SV - FCO II 2:3. Eben jener FCO II feierte in Krusenbusch einen ganz wichtigen Auswärtssieg. Zur Pause hatte es 1:2 gestanden, und die Platzherren waren nach einer zweifelhaften Roten Karte für Torjäger Tim Cherubin in Unterzahl. Doch der KSV kämpfte sich zurück und kam durch den zweiten Treffer von Dirk Aschemann zum Ausgleich. Aber auch Gäste-Stürmer Feht Zidan traf zweimal, erzielte zehn Minuten vor Schluss den umjubelten Siegtreffer.

TuS Eversten II - Tura 3:0. Eversten lässt sich im Kampf um den Aufstieg nicht abschütteln. Gegen gut mithaltende Gäste hatten die Platzherren in der ersten Hälfte Glück, hätte doch anstatt der eigenen 1:0-Führung auch Tura in Front liegen können. „Tura hat es versäumt, seine Chancen zu nutzen – und wir haben das bestraft“, sagte TSE-Trainer Nils Förster. Nach dem Wechsel machten Strutz und Westerhoff den Dreier perfekt.

SV Ofenerdiek II - Polizei 1:2. Trotz drei Platzverweisen gewann der PSV mit 2:1. Die Gastgeber gingen gleich nach sechs Minuten in Führung, doch Hintze drehte die Partie mit einem Doppelpack bis zur Pause. Da war der PSV schon in Unterzahl, Markaj hatte Rot gesehen. In der 78. und 89. Minute flogen zwei weitere Gäste-Akteure vom Platz, doch der SVO schaffte es nicht, die Überzahl in Tore umzumünzen. „Wir hätten noch Stunden spielen können, aber das Tor nicht getroffen“, so SVO-Trainer Michael Barghahn. Derweil zeigte sich PSV-Trainer André Kloppenburg stinksauer über die Schiedsrichterleistung: „Wir wurden ganz klar benachteiligt.“

SWO - Bloherfelde II 4:2. Eine durchschnittliche Leistung reichte SWO, um das Kellerkind zu besiegen. Schon nach einer Minute hatte Manuel Wellmann die Platzherren in Front gebracht. SWO erhöhte in der zweiten Hälfte auf 4:0, ehe die Gäste in den letzten zehn Minuten noch für Ergebniskosmetik sorgten.

FCO III - FC Medya II 1:3. Drei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg sicherte sich erneut Medya II, das nun schon vier Punkte Vorsprung auf Victoria hat. „Medya hat schon in der ersten Hälfte dominiert“, gestand FC-Trainer Mark Lorenzen. Hier führte seine Mannschaft noch 1:0, doch die Gäste drehten die Partie binnen drei Minuten.

Victoria - VfL III 0:6. Victoria verliert den Anschluss ans rettende Ufer. Nach der glatten 0:6-Klatsche gegen VFL III sind es nun schon vier Punkte Rückstand.. Der VfL III dominierte die Partie und ließ nie einen Zweifel am deutlichen Sieg aufkommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.