OLDENBURG In der ersten Fußball-Kreisklasse fanden folgende Begegnungen statt:

Polizei SV - Post SV 0:1. Im Spitzenspiel holte Post einen verdienten Dreier und überholte Polizei dadurch in der Tabelle. Udo Reich erzielte mit einem Strafstoß das Tor des Tages (80.). Zuvor hatten die Gäste die Latte (2.) getroffen, ehe Polizei-Kapitän Stephan Hitrez mit einem Foulelfmeter scheiterte (30.). Nach der Pause war Post die bessere Elf und erarbeitete sich den Dreier, der dazu führt, dass die Alder-Elf an diesem Sonntag mit einem Sieg im Nachholspiel bei FCO III die Herbstmeisterschaft feiern kann. „Die zweite Hälfte war erschreckend. Ich werde für die Rückrunde die nötigen Konsequenzen ziehen“, kündigte PSV-Trainer Andre Kloppenburg derweil „personelle Veränderungen“ an.

VfL Oldenburg III - SWO 1:5. Ein Viererpack von Oliver Kleinhans sorgte dafür, dass SWO weiter an der Tabellenspitze bleibt. Der Torjäger hat schon 22 Tore erzielt. „Wir haben bis zum ersten Gegentor gut gespielt, uns dann aber durch viel zu viele individuelle Fehler selbst geschlagen. SWO hat das sehr gut ausgenutzt“, meinte VfL-Trainer Lutz Schwarzkopf. „Wir waren aber nicht vier Tore schlechter.“

GVO III - SV Eintracht 1:3. Schlusslicht GVO III bleibt in der gesamten Hinrunde ohne einen einzigen Sieg. Eintracht dagegen bestätigte trotz einer eher schwachen Leistung seine aufsteigende Tendenz und hält Kontakt zur Tabellenspitze. Tim Robotta, Shervin Khaledi und Christian Abeln sorgten mit ihren Toren für den verdienten Sieg.

FC Ohmstede II - FC Medya II 3:1. Nach einer torlosen ersten Hälfte kam FCO II druckvoll aus der Kabine und profitierte von einem Eigentor der Gäste. Zidane erhöhte auf 2:0, ehe Medya kurz vor Schluss verkürzte. Mrotzkowski stellte im Gegenzug den Endstand her. „Wir haben in der zweiten Hälfte die Schlagzahl erhöht und einen verdienten Arbeitssieg eingefahren“, kommentierte FCO-Trainer Jörg Nauenburg.

Krusenbuscher SV - FC Ohmstede III 11:1. Ein richtiges Schützenfest gab es in Krusenbusch zu sehen. Der KSV dominierte den Vorletzten nach Belieben. Tim Cherubin und Raimund Schielke trafen jeweils viermal. Martin Goli-Bi per Doppelpack und Dirk Struckmann mit dem 11:1 rundeten den Kantersieg ab, der dafür sorgte, dass KSV das Liga-Mittelfeld anführt.

Bümmerstede II - Bloherfelde II 6:1. BWB dominierte die erste Viertelstunde und führte schnell 2:0. „Danach haben wir das Fußball spielen eingestellt und um ein Gegentor gebettelt“, kritisierte BWB-Trainer Manfred Hippe. Bloherfelde verkürzte, doch nach der Pause und einer deutlichen Kabinenansprache besannen sich die Gastgeber ihrer kämpferischen Stärken und schraubten das Ergebnis in die Höhe.

SV Ofenerdiek II - Tura 3:2. SVO II verschlief die erste Hälfte, und Tura führte früh mit 2:0. Der Anschlusstreffer von Rafael Mönnich (40.) war die Initialzündung für die Platzherren. Die Ofenerdieker übernahmen das Kommando und waren die bessere Elf. Mönnich erzielte den Ausgleich, drei Minuten vor Schluss traf Björn Reinisch zum 3:2-Sieg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.