OLDENBURG Die Fußballer des SV Ofenerdiek III stehen bereits seit einer guten Woche als Meister der 2. Kreisklasse fest. Dabei waren sie über die gesamte Saison das klar beste und konstanteste Team. Mit erfahrenen Spielern wie Michael Bruns, Ralf Kloppenburg, Bodo Gucanin oder Kai Lösekann besetzt, ist der Titel am Ende keine Überraschung.

Umso spannender präsentiert sich dagegen der Kampf um Platz zwei. Durch eine furiose Aufholjagd mit 16 von 18 möglichen Punkten aus den vergangenen sechs Partien sicherte sich der Post SV II (3. Platz/25 Spiele/54 Punkte) am Sonntag zunächst den dritten Rang. Nach dem 5:0-Heimerfolg über TuS Eversten IV begann bei den Postlern das bange Warten auf das Ergebnis der Begegnung GVO III (4./25/53) gegen den VfL IV. Gleich mit 6:1 unterlag der bis dahin Tabellendritte GVO III und sorgte somit für Jubel in Alexandersfeld. Mit einem Sieg am Sonnabend über den SV Neuenwege kann Post II nun zumindest den dritten Platz aus eigener Kraft erreichen.

Ob noch mehr herausspringen wird, entscheidet das Abschneiden des TuS Bloherfelde III (2./24/55), der an diesem Mittwoch mit einem Sieg beim SVO III seinerseits Platz zwei klar machen würde. Bei einer Niederlage jedoch müsste der TuS III am Sonntag Schlusslicht Polizei SV II schlagen, um nicht doch noch vom Post SV II abgefangen zu werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.