OLDENBURG OLDENBURG/TJA/HB - Zufrieden äußerte sich Landestrainerin Beate Schroeder über die Leistungen der jungen Schwimmer am vergangenen Wochenende bei den Stadtmeisterschaften über 400, 800 und 1500 m Freistil sowie über 400 m Lagen. Den älteren Athleten steckten dagegen überwiegend noch die Anstrengungen der Wettkämpfe um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft in den Knochen, so dass sie auf Sieg schwammen. Svea Schroeder, Ole Harms, Alibek Käsler und Jan David Schepers verzichteten gar auf einen Start und schonten sich für die gestern in Hannover begonnene deutsche Wintermeisterschaft (siehe Text auf dieser Seite).

Der 22-jährige Tammo Schroeder vom Polizei SV erschwamm sich somit alle vier zu vergebenen Titel in der offenen Wertung über 400, 800, 1500 m Freistil und 400 m Lagen. Seine sechs Jahre jüngere Vereinskameradin Nadine Tuschel siegte über 400 m Lagen in guten 5:12,36 Min. sowie über 800 und 1500 m Freistil. In einem packenden Finish musste sich die PSVerin über 400 m Freistil um 5/100 Sekunden allerdings der 14-jährigen Jana Meints vom Polizei SV geschlagen geben. Diese erzielte 4:40,36 Min. und gewann über die längeren Freistilstrecken zwei Vizetitel.

Florian Kramer vom Polizei SV überzeugte ebenfalls mit drei zweiten Plätzen. Ansonsten erkämpften sich Darja Elster, Rieke Frank, Carina Schlömer, Eike Meints und Marc Schlömer (alle Polizei SV) Plätze auf dem Siegerpodest in der offenen Klasse.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Jahrgangswertung, wo nur drei Titel zu vergeben waren, ließen Darja und Judith Elster, Birte und Rieke Frank, Jana Meints, Nadine Tuschel, Julia Zeuschner, Alex Babizki und Marc Schlömer, die alle für den Polizei SV schwimmen, ihrer Konkurrenz keine Chancen. Sie erkämpften sich in ihren Jahrgängen jeweils drei Siege. Je zweimal schlugen die PSVer Michelle Ruchay, Nico Brink, Florian Kramer, Christoph Schlömer und Arne Tyedmers im Hallenbad Kreyenbrück als Erste an. Eike Meints und Jakob von Sass (beide Polizei SV) sowie Lukas Lindner vom Oldenburger SV waren einmal siegreich.

Mit je drei zweiten Plätzen machten Friedrike Lindner, Svenja Meiners, Carina Schlömer und Tim Tuschel (alle Polizei SV) auf sich aufmerksam. Janin Kaper vom OSV und Alexander Rezer vom PSV schlugen zweimal als Zweite an. Weitere Plätze auf dem Siegerpodest erkämpften sich Lena Kankel, Marlene Schepers, Julia von Staa, Sophie Steen, Conrad Schepers (alle Polizei SV) sowie die OSVer Sabrina Kapust, Svenja Kocks, Katharina Schwenker, Daniel Claasen und Till Isermann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.