OLDENBURG OLDENBURG - Nur vier Spiele fanden am Wochenende in der 1. Fußball-Kreisklasse statt. Drei Begegnungen vielen der schlechten Witterung und den miserablen Platzverhältnissen zum Opfer.

Victoria – Krusenbuscher SV 0:2. Trotz einer couragierten Vorstellung blieb die nächste Überraschung für Victoria aus. „Wir haben toll gekämpft und gezeigt, dass wir jetzt durch unsere Neuzugänge sogar mit den oberen Mannschaften der Liga mithalten können“, resümierte ein zufriedener Victoria-Betreuer André Gerdes. In der ersten Hälfte waren die Gäste zwar feldüberlegen, doch Victoria kontrollierte die Partie. Erst ein glücklicher Weitschuss von Stefan Thiel brachte den KSV in Führung (30.). In der zweiten Halbzeit versuchten die Platzherren Druck aufzubauen. Sie erarbeiten sich auch einige Torchancen, doch ein Konter – abgeschlossen mit einer Bogenlampe von Raimund Schielke – brachte die endgültige Entscheidung (76.).

SV Ofenerdiek II – Post SV 0:2. In einer Partie auf insgesamt ganz schwachem Niveau sicherten sich die Gäste in der Schlussphase den Erfolg. Als sich alle schon mit dem gerechten 0:0 abgefunden hatten, führte einer von zahlreichen Fehlpässen zur Führung für das Post-Team von Coach Jo Alder. Markus Emlich war zur Stelle und markierte in der 87. Minute den vorentscheidenden Treffer. Danach warfen die Platzherren alles nach vorne, mussten aber durch einen Konter, den Markus Lüschen erfolgreich abschloss, den entscheidenden Treffer hinnehmen (90.). „Eigentlich hat bei diesem Spiel keine der beide Mannschaften auch nur einen Punkt verdient gehabt“, war SVO-Trainer Michael Barghahn restlos bedient.

TuS Bloherfelde II – SW Oldenburg 1:2. Zu Beginn kamen die Gastgeber besser ins Spiel und schafften es, Druck auf das Schwarz-Weiß-Gehäuse aufzubauen. Folgerichtig fiel das 1:0 in der 31. Minute durch Alexander Eisner. Allerdings schlugen die bis dahin blassen Gäste noch vor dem Wechsel durch Manuel Wellmann zurück (39.). Nach der Pause gestaltete sich die Partie ausgeglichen. Ein Freistoß-Treffer von Lange sorgte letztlich für den glücklichen Erfolg der Gäste (65.). „SWO hat das Spiel nach der Führung clever nach Hause gebracht. Wir konnten uns bei unserm Keeper Ole Willers bedanken, der bei einigen Kontersituationen stark gehalten hat“, analysierte TuS-Coach Uwe Schumacher.

Polizei SVGVO Oldenburg III 0:1. Trotz klarer Überlegenheit verloren die Platzherren um Trainer André Kloppenburg auch ihr zweites Heimspiel in Folge. In der 43. Minute erzielte Khaled das Tor des Tages. Bei Polizei übertrafen sich Anton, Bolles und Wachendorf im Auslassen von klaren Tormöglichkeiten. „Das war mit Abstand die bitterste Niederlage seitdem ich dieses Team trainiere“, war Kloppenburg nach dem Schlusspfiff enttäuscht. Kühlig beim PSV und Bibl beim GVO III waren die besten Spieler ihrer Teams.

Lars Blancke Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.