OLDENBURG Der Polizei Sport Verein (PSV) hat seine führende Position im Bezirksschwimmverband Weser-Ems überzeugend verteidigt. Bei den Bezirksmeisterschaften im Freibad Flötenteich erkämpften sich die PSV-Athleten in der offenen Wertungsklasse 13 Gold-, zwölf Silber- und acht Bronzemedaillen und verwiesen die TSG Burg-Gretesch und die SG Osnabrück mit je drei Siegen im Medaillenspiegel klar auf die Plätze zwei und drei.

In der 18-jährigen Nicole Hiermayr stellt der PSV auch die mit fünf Einzeltiteln und einer Vizemeisterschaft erfolgreichste Athletin. Bei den Männern war Tammo Schroeder mit drei Siegen und zweimal Silber erfolgreichster Starter. Für den Oldenburger SV schwamm Ole Harms am ersten Wettkampftag zu weiteren zwei Goldmedaillen für Oldenburgs Schwimmsport.

Beste Einzelleistungen

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Konsequentes Training in der zu Ende gehenden Saison führte Nicole Hiermayr zu ihren bisher größten Erfolgen. Über 100, 200 und 400 m Freistil sowie über 100 und 200 m Rücken schlug sie jeweils als Erste an und bewies ihre Vielseitigkeit mit Silber über 200 m Lagen. Zudem sorgte sie mit ihrer Zeit über 100 m Freistil in 1:00,48 Minuten und 692 Zählern für die punktbeste Frauen-Einzelleistung.

Zum ersten Mal in seiner langen Schwimmsportkarriere war Tammo Schroeder der erfolgreichste Einzelschwimmer. Der 25-Jährige siegte über 200 m Lagen und 200 m Brust und gewann in einem packenden Endspurt die 400 m Freistil. Über 100 m Brust und Schmetterling holte Schroeder jeweils Silber.

Ole Harms erschwamm sich Titel über 100 m Freistil und 200 m Rücken und gewann den Pokal für die punktbeste Männer-Einzelleistung (100 m Freistil in 0:52,39 Min. und 761 Punkte). Julia Zeuschner erkämpfte sich ihre Titel über 200 m Lagen und 200 m Schmetterling und musste sich über 100 und 200 m Brust jeweils durch Schiedsrichterentscheidung zeitgleich mit der Siegerin mit Rang zwei zufrieden geben.

Eine Medaillenbank waren auch die Staffeln: Hiermayr, Judith Elster, Zeuschner, Kathrin Prigge und Dorothee Klumpe siegten über 4 x 100 m Lagen und 4 x 200 m Freistil und mussten sich nur über 4 x 100 m Freistil knapp geschlagen geben. Schroeder, Harms, Mark Osterkamp und Piet Schlörmann gewannen bei den Männern überlegen die Königsstaffel über 4 x 200 m Freistil.

Überzeugender Nachwuchs

Auch der PSV-Nachwuchs konnte sich gut in der offenen Meisterschaftsklasse behaupten. Die 14-jährige Prigge holte wie der vier Jahre ältere Osterkamp je zweimal Silber und Bronze. Mit dritten Plätzen über 200 und 400 m Freistil machte der 15-jährige Schlörmann auf sich aufmerksam, die ein Jahr jüngere Elster erkämpfte sich Silber über 200 m Rücken. Eine weitere Bronzemedaille holte Klumpe über 100 m Brust für den PSV.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.