+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 16 Minuten.

Windenergie-Pionier aus Ostfriesland
Enercon-Gründer Aloys Wobben ist tot

OLDENBURG In der 1. Fußball-Kreisklasse gab es folgende Ergebnisse.

FC Ohmstede II - SW Oldenburg 1:5. Kurios startete die Partie in Ohmstede. Schon nach zwei Minuten stand es schon 1:1, nachdem erst Bruns die Gäste in Führung gebracht und Zidan für den FCO II sofort egalisiert hatte. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, bis Sanders die Gäste erneut in Front schoss. Dann übernahm SWO das Kommando, und ein Dreierpack von Kleinhans sicherte den ersten Saisonsieg. „SWO war ganz, ganz stark. Wir hatten eigentlich zu keinem Zeitpunkt eine Siegchance – und das habe ich in den letzten Jahren nur selten erlebt”, kommentierte FCO-Trainer Jörg Nauenburg.

Polizei SV - FC Ohmstede III 7:1. Auch Polizei feierte den ersten Saisonsieg und setzte sich mit vier Zählern an die Tabellenspitze. Gegen den FCO III, der die zweite Niederlage im zweiten Spiel einstecken musste, zeigte PSV allerdings in der ersten Hälfte keinen guten Fußball, führte trotzdem zur Pause mit 3:0.

„Da haben wir ganz schlecht gespielt. Nach der Pause ist es dann besser geworden“, sagte PSV-Trainer Andre Kloppenburg und hob die Leistungen von Kapitän Stephan Hitrez und Stürmer Anton Markaj hervor. „Wir wollen dieses Jahr besser abschneiden als Platz vier in der vergangenen Saison. Um nach ganz oben zu kommen, muss bei der Stärke der Liga aber alles klappen“, nennt der Trainer die Zielvorgabe.

FC Medya II - Post SV 2:1. Überraschend konnte die Reserve des FC Medya den favorisierten Post SV besiegen. Cengiz Tolan servierte den Gästen dabei einen Doppelpack. Sascha Toske hatte zwischenzeitlich ausgeglichen. In den letzten Minuten rannte Post auf das Tor der Platzherren an, scheiterte aber immer wieder an der stark kämpfenden FC-Defensive oder am überragenden Schlussmann Dennis Hirsch.

GVO III - Bümmerstede II 1:1. Auch der Punktgewinn von GVO III gegen den letztjährigen Tabellenzweiten Bümmerstede II war vorab nicht zu erwarten. Marvin Kammholz (19.) brachte die Platzherren in Führung, ehe Stefan Moormann (54.) ausgleichen konnte. GVO III hielt über die 90 Minuten gut dagegen, während Bümmerstede nie richtig zu seinem Spiel fand – und wenn man dann mal die GVO-Abwehr ausgespielt hatte, ließ man gute Chancen fahrlässig liegen.

Krusenbuscher SV - Tura 1:0. Einen knappen, extrem glücklichen 1:0-Erfolg feierte der KSV in seinem ersten Saisonspiel gegen Tura. In der ersten Halbzeit lieferten sich die beiden Kontrahenten noch ein Duell auf Augenhöhe, und Christian Heise brachte die Platzherren in Front. Nach dem Wechsel spielte dann nur noch der Gast, vergab aber zahlreiche gute Torgelegenheiten.

„Wir hatten sehr viel Dusel. Einige von uns haben wohl vorher mit dem Papst telefoniert, dass wir diesen Spiel gewinnen konnten. Tura hätte sich sogar den Sieg verdient“, gestand KSV-Trainer Timo Schilling ein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.