OLDENBURG Das Stadtderby gegen den VfL kommt für Robert Plichta zur rechten Zeit. Monatelang war der Stürmer des Fußball-Oberligisten VfB Oldenburg nach seinem Fußbruch ausgefallen. Nach ein paar Kurzeinsätzen gehörte er dann in der Vorwoche gegen Kickers Emden erstmals zur Startelf des Tabellenzweiten. Auch am Sonntag hofft er darauf, dass er den Vorzug vor Jonas Wangler erhält, wenn er mit dem VfB zu seinem Ex-Verein an die Alexanderstraße zurückkehrt.

„Natürlich will ich mein Bestes geben und zeigen, dass ich ein guter Spieler bin“, sagt Plichta, der erst in der vorigen Winterpause vom VfL zum VfB wechselte und damit nicht zum ersten Mal das grüne gegen das blaue Trikot tauschte. Denn auch in der Jugend kickte er für beide Oldenburger Vereine.

An seine Zeit bei den Grün-Weißen denkt er gerne zurück. „Ich habe dort viel erlebt und schöne Erfolge gefeiert. Daher kenne ich auch das komplette Team und bin mit vielen Spielern gut befreundet“, so der 20-Jährige.

Gründe, den Tabellendrittletzten zu unterschätzen, sieht Plichta nicht. Denn der VfL verfügt seiner Meinung nach in Stephen Attoh, Wolfgang Lefers und Nils Reinke mittlerweile über eine stabile Defensive und in Daniel Kulbatzki und Rene Weber über zwei schnelle Stürmer. „Die werden versuchen, uns auszukontern“, warnt Plichta. Dennoch nimmt er für seinen VfB die Favoritenrolle an. „Wir haben eine sehr gute Mannschaft und wollen den Gegner von Anfang an unter Druck setzen.“

Seinen erneuten Wechsel an den Marschweg bereut Plichta nach eigenem Bekunden nicht, trotz des deutlich größeren Konkurrenzkampfes dort. „Ich fühle mich wohl beim VfB. Wir haben viele Fans, die aus fast jedem Auswärtsspiel ein Heimspiel machen“, lobt der Stürmer das Umfeld seines Clubs. So war es auch beim letzten Gastauftritt der Blauen an der Alexanderstraße im September 2008. Damals spielte Plichta noch in Grün – und verlor mit dem VfL 0:2.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.