Oldenburg Auch wenn Streckenrekordhalter David Schönherr (LSF Münster) seinen eigenen Rekord um 40 Sekunden auf 33:48 Minuten verbesserte: Es reichte für den 10-Kilometer-Sieger der vergangenen beiden Jahre beim 7. Großenknetener Zehnmeilenlauf nicht zum Titelhattrick. Sieg und Streckenrekord holte sich am Sonnabend Christoph Paetzke vom DSC Oldenburg in 33:13 Minuten. „Schönherr ist ganz schön losmarschiert, aber nach 1,5 Kilometern wurde er langsamer und ich konnte ihn distanzieren“, gab Paetzke den Rennverlauf wieder.

Auf Platz drei lief Axel Schneider von den Laufsportfreunden in 37:57 Minuten. Damit sicherte er sich gleichzeitig den Sieg in der Altersklasse M 50. Auch M-45-Sieger Tobias Tobert (42:18, Laufrausch) lief als achtschnellster Mann noch in die Top Ten.

Gleich drei Frauen vom Team Laufrausch schafften den Sprung unter die besten Zehn: Schnellste Oldenburgerin war Antje Günthner (41:27) als Gesamtzweite und Siegerin der W 35. „Mit meiner Zeit bin ich nicht ganz zufrieden, weiß aber auch nicht, woran es gelegen hat“, meinte Günthner im Ziel, „ich bin aber zuversichtlich, dass es beim nächsten Mal wieder besser läuft.“ Am Ende trennten sie fast drei Minuten von der neuen Streckenrekordhalterin Johanna Rellensmann (38:30, LSF Münster), die den alten Rekord um mehr als anderthalb Minuten verbesserte. Simone Günther (48:04) als fünfte und Birgit Schlaugk (52:58) als zehnte komplettierten das Laufrausch-Trio.

Über 5 Kilometer waren ihre Vereinskollegen Dietmar Lambertus (5., 18:36) und Katja Glombitza (1., 22:19) die schnellsten Oldenburger. Ähnlich souverän wie im Vorjahr gewann Fynn-Luca Wolf vom VfL Oldenburg in 20:24 Minuten die männliche Jugend U 14. Auch Luca Fuchs (23:48, U 12, SW Oldenburg), Maxim Körmann (26:06, U 16, SW Oldenburg) und Janine Titjendiers (32:52, U 12, SV Ofenerdiek) gewannen ihre Altersklassen.

In Nico Fuchs (6:36, 2. U 10, SW Oldenburg) und Theresa Lambertus (7:07, 2. U 14, DSC) mischten zwei Oldenburger beim Meilenlauf für Schüler ganz vorne mit: Fuchs wurde Vierter bei den Jungen, Lambertus Zweite bei den Mädchen.

Der Gesamtsieg bei den Frauen im Hauptlauf über 10 englische Meilen (16,09 Kilometer) ging in 1:17:12 Stunden an Claudia Steffen vom LSF Oldenburg. Schnellster Oldenburger war als vierzehnter Rolf Stamereilers (1:07:08) vom TuS Eversten.

Am Sonntag gewann Paetzkes DSC-Kollege Norman Ihle das 10-Kilometer-Rennen beim 2. Urwaldlauf in Zetel in 37:31 Minuten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.