OLDENBURG OLDENBURG/HAR - Zum Auftakt der Sommer-Saison in der Tennis-Regionalliga muss die erste Männer-Mannschaft des Oldenburger Tennis-Vereins (OTeV) am kommenden Montag, 1. Mai, bei HTV Hannover antreten. Für die Schützlinge von Trainer Daniel Greulich geht es dabei gleich um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Allerdings gelten die Hannoveraner als Favoriten. Zumal der OTeV nicht auf seine ausländischen Spitzenspieler zurückgreifen kann. Somit sind folgende Akteure in der Aufstellung zu erwarten: Mauro Piras, Jörg Ekkenga, Felix Samsel, Arnd Grefe, Thomas Stolte und Christian Bathelt. „Vielleicht haben wir ja das Glück, dass die HTV-Spieler uns unterschätzen und zu selbstsicher auftreten“, drückt Greulich seine Hoffnungen aus.

Wobei für den Trainer klar ist, dass das angestrebte Saisonziel, der Klassenerhalt, nur mit großem Teamgeist zu erreichen sein wird. „Eine wichtige Rolle wird sicherlich auch unsere Doppelstärke spielen. Damit müssen wir unsere zu erwartende Unterlegenheit in den Einzelspielen wettmachen. Ich bin zuversichtlich, dass wir das letztlich hinbekommen. Wir müssen auf jeden Fall die Ruhe bewahren“, steht für ihn fest.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei diesen Hoffnungen spielen die ausländischen Spitzenspieler des OTeV eine wichtige Rolle. Noch ist jedoch fraglich, in welchen Spielen die Oldenburger auf sie zurückgreifen können. Die als sicher geglaubte neue Nummer eins, der Schwede Jonas Svensson, trat kurzfristig beim schwedischen Tennisverband einen neuen Job an und so muss erst einmal abgewartet werden, wie er von Seiten des OTeV eingesetzt werden kann. Beim Auftaktspiel in der Landeshauptstadt wird er auf jeden Fall fehlen. Auch der Slowake Matjaz Jurmann (aufgrund seines Examens) sowie der Niederländer Arno Ottermann (wegen eines Punktspiel-Einsatzes in seinem Heimatland) werden in den ersten beiden Saisonspielen leider nicht zur Verfügung stehen.

Klarer Favorit in der Regionalliga ist der TC Logopak. Danach sind der Uhlenhorster HC, Klipper THC und HTV Hannover als stärkste Teams einzuschätzen. Mit dem OTeV um den Klassenerhalt werden aller Voraussicht nach der Marienthaler THC und der Braunschweiger THC kämpfen. Somit könnte es dazu kommen, dass es in der letzten Saisonpartie am Sonntag, 11. Juni, zum entscheidenden Spiel gegen den Braunschweiger THC auf der Anlage am Johann-Justus-Weg kommt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.