OLDENBURG OLDENBURG/HAR - Im ersten Heimspiel der Regionalliga-Sommersaison 2006 gab es für die erste Herrenmannschaft des Oldenburger Tennisvereins (OTeV) in der Regionalliga gegen den Uhlenhorster HC eine böse 0:9-Schlappe. Auch wenn die Uhlenhorster von vornherein klarer Favorit waren, so hatte man eine derart klare Niederlage jedoch nicht erwartet.

Mauro Piras unterlag Tobias Kamke mit 3:6 und 1:6. Ebenso hatte Jörg Ekkenga mit 2:6 und 0:6 gegen Axel Pretzsch keine Chance. Auch Felix Samsel zog gegen Sebastian Schlüter mit 4:6 und 2:6 den Kürzeren. Arnd Grefe hatte mit 1:6 und 3:6 gegen Lars Kirschner das Nachsehen. Thomas Stolte musste sich Stefan Heinkel mit 3:6 und 2:6 geschlagen geben. Total chancenlos war Christopher Brandau beim 0:6 und 0:6 gegen Matthias Rohlin.

Es folgten drei Niederlagen in den Doppelspielen. Ekkenga/Samsel unterlagen Pretzsch/Schlüter mit 2:6 und 5:7, Piras/Brandau verloren mit 0:6 und 0:6 gegen Kamke/Kirschner und Grefe/Stolte bezogen gegen Heinkel/Rohlin eine klare Niederlage mit 2:6 und 2:6.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

OTeV-Trainer Daniel Greulich sprach zwar von durchweg ordentlichen Leistungen seiner Spieler, ärgerte sich jedoch darüber, dass nicht ein Punkt gegen die favorisierten Uhlenhorster errungen wurde. Hätte das doch im Kampf um den Klassenerhalt weitergeholfen, auch wenn gegen diesen überaus stark besetzten Gegner kein Sieg zu erwarten war. Von vornherein stand fest, dass der OTeV gegen andere Mannschaften punkten muss. Es wird nun wichtig sein, dass die jungen OTeV-Spieler auf den Punkt gegen die ebenso abstiegsgefährdeten Teams Klipper Hamburg und Braunschweiger THC in Form sind.

Am kommenden Sonntag, 21. Mai, droht den Oldenburgern derweil eine weitere hohe Niederlage. Müssen sie dann doch beim zweiten heißen Meisterschaftsfavoriten, dem TC Logopak Hartenholm, antreten. Bleibt zu hoffen, dass in dieser Partie zumindest der eine oder andere Punktgewinn gelingt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.