OLDENBURG OLDENBURG/HAR - Mit dem Heimspiel am heutigen Sonnabend ab 13.30 Uhr gegen den SV Blankenese auf der Anlage am Johann-Justus-Weg startet die erste Männermannschaft vom Oldenburger Tennisverein (OTeV) in die Regionalliga-Wintersaison 2006.

Die Blankeneser zählen zu den Mit-Favoriten in der Liga – insbesondere wenn sie an den ersten beiden Positionen ihre österreichischen Spitzenspieler einsetzen können. Beim OTeV werden voraussichtlich Mauro Piras, Jörg Ekkenga, Felix Samsel und Arnd Grefe zum Einsatz kommen.

OTeV-Trainer Daniel Greulich musste zur neuen Saison wiederum sein Team neu formieren. Leistungsträger Erik Trümpler hat sich beruflich nach Hamburg verändert und absolviert dort ein Volontariat. Erst Anfang Juni wird Torsten Wietoska von einem einjährigen Trainingsaufenthalt in Amerika zurückkehren. Zudem fehlen aufgrund ihrer Auslandssemester in England Matjaz Jurmann und Felix Altdörfer.

Dank der weit reichenden Verbindungen von Greulich konnte jedoch starker Ersatz verpflichtet werden. Genau wie schon Piras kommt aus Rotenburg der amtierende U 16-Niedersachsenmeister Samsel. Außerdem konnten in letzter Minute in Grefe, Thomas Stolte und Christian Bathelt drei gestandene Regionalligaspieler verpflichtet werden – alle von Jade TG Wilhelmshaven, der sich aus dem Leistungsbereich zurückgezogen hat.

Somit verfügt die junge Mannschaft um die verbliebenen Piras (17 Jahre) und Ekkenga (22) über genügend Erfahrung. Zudem ist wiederum von einer eindrucksvollen Doppelstärke auszugehen. So konnten die Wilhelmshavener nicht nur bislang einige Einzeltitel gewinnen, sondern bereits ebenfalls mehrfach die norddeutsche Mannschafts-Meisterschaft.

OTeV-Trainer Greulich plant auch in der Wintersaison, die ausländischen Spitzenspieler nur in Ausnahmefällen einzusetzen. „Wichtig ist, dass unsere Nachwuchsspieler genügend Spielpraxis in höheren Ligen sammeln können“, betont der Coach. Im Übrigen geht er davon aus, dass seinem Team ohne große Schwierigkeiten der Klassenerhalt gelingt. Zumal mit Jade TG Wilhelmshaven der erste Absteiger bereits fest steht und nur noch einen weiteren Absteiger hinzu kommen kann.

„Ebenso ist ein Aufstiegsplatz nicht unrealistisch, da es diesmal gleich zwei Aufsteiger geben wird“, gibt Greulich zu bedenken. Zu den vermeintlich stärksten Konkurrenten gehören für ihn der BTHC Braunschweig, Logopak Hartenholm und der SV Blankenese.

Für die kommenden Sommersaison verpflichtete der OTeV zudem bereits jetzt den 24-jährigen Schweden Jonas Svenson. Als ehemaliger ATP-Ranglistenspieler soll er dann an der Position eins spielen. Nachdem der 16-jährige Mattis Wenzel in den zurückliegenden Monaten durch gute Leistungen für einiges Aufsehen gesorgt hat, soll er künftig versuchen, an der Spitze der zweiten Männermannschaft gemeinsam mit jungen Spielern wie etwa Stefan Harms (22) und Christiaan Kaptein (20) den Klassenerhalt in der Oberliga zu schaffen. Ebenso dabei ist der von der Jade TG Wilhelmshaven kommende 15-jährige Sören Goritzka.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.