Oldenburg Sie hatten sich auf mehr Gegenwehr eingestellt, doch letztlich war es fast ein Kinderspiel: Mit einem ungefährdeten 8:1-Erfolg beim TC BW Ahlbeck haben sich die Tennis-Männer des OTeV am letzten Spieltag der Sommer-Saison in der Regionalliga Nord-Ost die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die 2. Bundesliga gesichert.

„Mit diesem Sieg haben sich die Jungs selbst für ihre hervorragenden Leistungen über die gesamte Saison belohnt. Sie haben im entscheidenden Moment die Nerven behalten und somit die Chance zum Zweitliga-Aufstieg eindrucksvoll genutzt“, meinte OTeV-Trainer Daniel Greulich, dessen Team die Rivalen TC 1899 BW Berlin und Bremer TC im Fernduell auf Distanz hielten.

23-stündige Anreise

Auch die viertplatzierten Ahlbecker hätten bei einem Sieg noch auf Rang eins vorrücken können. Doch die Gastgeber traten ohne ihre beiden britischen Spitzenspieler Daniel Cox und Liam Broady an. Der OTeV musste zwar verletzungsbedingt auf Torsten Wietoska (Zerrung) verzichten, kompensierte diesen Ausfall aber problemlos durch Niklas Brandes. Der 21-Jährige, der eigentlich derzeit in den USA spielt, aber gerade einmal wieder in Deutschland weilt, gestaltete sein Saisondebüt in der ersten OTeV-Mannschaft erfolgreich. Er kämpfte den Briten Ikran Aswat mit 6:1 und 6:1 regelrecht nieder. „Das war wirklich eine starke Vorstellung von Niklas“, lobte Greulich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zuvor hatte lediglich der Spanier Oriol Roca-Batalla sein Einzel verloren. Ihm waren die Strapazen der rund 23-stündigen Anreise ohne Schlaf von einem Turnier in Tunesien per Schiff, Flugzeug und Bahn anzumerken. Er fand nicht zu seinem Spiel und unterlag dem Polen Dawid Celt 6:7 und 3:6. Michel Dornbusch erwischte dagegen einen Glanztag und machte beim 6:1 und 6:2 gegen Jan Marchinkowski (ebenfalls Polen) kurzen Prozess.

Nachwuchsförderung

Ebenso souverän setzte sich der Slowene Matjaz Jurman gegen den Briten Simon Roberts durch (6:1, 6:1). Auch Mattis Wetzel hatte mit seinem Gegner Philipp Fülkell keine Probleme und gewann 6:3 und 6:2. Lasse Muscheites bestätigte seine guten Leistungen der vergangenen Wochen und siegte gegen den Polen Michal Sekula klar mit 6:4 und 6:1.

Im Doppel behielten Roca-Batalla und Wetzel trotz eines 2:5-Rückstandes im zweiten Satz die Oberhand. Sie gewannen gegen Celt und Marchinkowski mit 6:4 und 7:5. Dornbusch und Brandes spielten in den entscheidenden Momenten konzentrierter als ihre Gegner Fülkell und Sekula und entschieden das Match mit 6:4 und 7:6 für sich. Jurman und Muscheites dominierten gegen Roberts und Aswat nach Belieben (6:1, 6:1).

„Ich finde es bemerkenswert, dass wir das einzige Team in der Regionalliga Nord-Ost sind, dass durchweg mit vier deutschen Spieler angetreten ist. Dass diese auch noch alle aus der Region Oldenburg kommen, ist eine Bestätigung unserer langjährigen Nachwuchsförderung“, resümierte Greulich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.