OLDENBURG Mit einer geringeren Medaillenausbeute als zuvor erhofft sind die deutschen Seniorenbasketball-Nationalspieler von den Europameisterschaften im italienischen Pesaro zurückgekehrt. Einmal Silber für das weibliche Ü-40-Team und einmal Bronze für die weibliche Ü 50 standen am Ende zu Buche. Derweil gingen die sieben Oldenburger im Nationaldress diesmal leer aus.

Ralph Ogden, Klaus Westerhoff und Wolfgang Helmich (alle OTB) landeten mit ihrem Ü-55-Team nur auf Rang acht. Die Mannschaft hatte nach einer stressigen Anreise am Vortag ihr frühes Auftaktspiel gegen Slowenien etwas unglücklich mit 46:52 verloren. Nach zwei weiteren deutlichen Niederlagen in den Gruppenspielen gegen Russland (35:64) und Litauen (45:78) wurde gegen Polen klar mit 82:24 gewonnen.

Aber die zweite Niederlage gegen Slowenien (41:73) bedeutete den enttäuschenden achten Platz. „Vier unserer Spieler waren über 60 und drei 59 Jahre alt“, erkannte Ogden in dem im Vergleich zur Konkurrenz zu hohen Altersdurchschnitt den Hauptgrund für das mäßige Abschneiden.

Holger Smit ging in der Altersklasse Ü 50 für Deutschland A auf Körbejagd. Durch Verletzungsprobleme mit nur acht Spielern angetreten – zudem fehlte OTB-Center Sammy Behrens aus privaten Gründen – erwischte diese Mannschaft zusätzlich noch eine schwere Gruppe. Nach zwei guten Spielen mit knappen Niederlagen gegen Russland B (77:81) und Finnland (55:66) war das Vordringen in die Hauptrunde schon nicht mehr möglich. Platz neun wurde dann durch eine sehr unglückliche 56:58-Niederlage gegen Griechenland verfehlt, so dass der letzte Sieg gegen Irland (66:57) nur noch den elften Platz einbrachte.

Auch die von Ogden trainierte weibliche Ü 35 mit Susi Kasting, Tina Flieger und Petra Gerdes (alle OTB) belegte am Ende den elften Platz. Der amtierende Europameister hatte Pech mit der Auslosung (Ogden: „Diese ist zu 70 Prozent entscheidend für das spätere Abschneiden“) und wurde nach drei Niederlagen in der Vorrunde sowie zwei Siegen in den Platzierungsspielen deutlich unter Wert geschlagen. Ihr bestes Spiel zeigte die Mannschaft in der Vorrunde gegen Vize-Europameister Italien 30 bei der 41:51-Niederlage.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.