Oldenburg Einen Überraschungserfolg haben die OTB-Spieler in der Tischtennis-Bezirksoberliga gefeiert. Die Oldenburger gewannen bei der stark eingeschätzten Reserve des TuS Sande 9:3. „Das kam unerwartet, wir haben uns als klare Außenseiter gesehen“, freute sich Mischa Kalettka: „Uns kam dabei sicher zugute, dass Sande gleich mit zweifachem Ersatz spielen musste.“ Sowohl Oliver Lindner als auch Axel Schulz fehlten beim Gastgeber.

Der OTB startete in den Doppeln mit einem 3:0. „Das war natürlich optimal. Danach haben sich alle gegenüber dem Spiel gegen SWO IV gesteigert“, sagte Kalettka mit Blick auf das 8:8 im ersten Saisonspiel und fügte hinsichtlich des ersten Sieges hinzu: „Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung.“

Marvin Nebel brachte gegen Carsten Luks das Kunststück fertig, den dritten Satz 26:24 zu gewinnen. Nur Simon Buss wartet im oberen Paarkreuz weiter auf seinen ersten Erfolg. Für den OTB punkteten Lothar Rieger/Simon Buss, Kalettka/Nebel, Billu/Falk Lechtenbörger, Rieger (2), Kalettka (2), Billu und Nebel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.