Oldenburg /Mannheim Das Showteam des Oldenburger Turnerbunds ist wieder einmal mit starken Ergebnissen vom Deutschen Turnfest in der Metropolregion Rhein-Main-Neckar zurückgekehrt. Bei dem Wettbewerb „Rendezvous der Besten“ zeigte die „New Power Generation“ des OTB erneut ihre Klasse und sicherte sich den Titel DTB-Showgruppe 2013.

Träume, Kreativität und Fantasie gepaart mit Präzision machten den Wettbewerb zu einer der größten Attraktionen des Turnfestes. Eine Jury entschied, wer den Titel sowie einen Startplatz in der großen Abendgala erhielt. Die „New Power Generation“ zauberte ihre prämierte Show „Zebralution“ auf das Parkett und wurde DTB-Showgruppe. „10 000 Zuschauer haben uns in der Mannheimer Arena zugesehen und applaudiert – ein faszinierender und unvergesslicher Abend“, kommentierte OTB-Trainer Manuel Karcz-marzyk stolz.

Die „Young Generation“ landete indes beim Bundesfinale der „Tuju-Stars“ auf dem zweiten Platz. In fünfminütigen Choreographien wurden hier ganze Dramen und Komödien verpackt, dargestellt mit den Mitteln Tanz, Akrobatik, Turnen und Gymnastik. Die Kinder und Jugendlichen zeigten ein hohes Niveau vor 2000 Zuschauern in der Ludwigshavener Friedrich-Ebert-Halle. „Unsere 30 Akrobatinnen und Turner waren super vorbereitet und sprudelten vor Energie. Es war grandios“, schwärmte Trainerin Christiane Karczmarzyk.

Noch besser machte es nur noch die lokale Konkurrenz aus dem Landkreis Oldenburg: Den goldenen Pokal erkämpfte sich nämlich die Gruppe „Green Spirits“ der TSG Hatten-Sandkrug mit ihrer neuen Choreographie „Phönix aus der Asche“. Erstmals traten sie nicht in Grün, sondern in knalligem Orange an. Der Titelgewinn bedeutete den vierten Erfolg der Sandkruger Gruppe bei dem Jugendfinale.

„Schlaflos“ lautete der Titel der rund zweieinhalbstündigen Turnfestgala, die Bürger Lars Dietrich als „Turnlehrer“ amüsant moderierte. Grundgedanke war ein immer wiederkehrendes Phänomen aller Turnfeste: Die Übernachtung einer Vielzahl von Teilnehmern in Turnhallen. Das Showteam vom Oldenburger TB hatte einen maßgeblichen Anteil an der gelungenen Gala. Der Höhepunkt war ihre extra hierfür entwickelte „Wasserchoreographie“. „Das Publikum war fantastisch, wir hatten so einen Spaß“, berichtete Manon Ziemer stolz.

Bei der Abschlussgala des Deutschen Turnfestes zeigten knapp 3000 Sportler ihr Können. Dabei tanzten die Mitglieder des Showteams des Oldenburger TB zusammen mit prominenten deutschen Kunstturnern wie Olympia-Sieger Marcel Nguyen, Philipp Boy, Ellie Seitz oder auch der deutschen Nationalmannschaft in der Rhythmischen Sportgymnastik.

Lars Blancke Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.