Oldenburg Ihre Gegner sind in dieser Woche die besten Jugendmannschaften aus ganz Deutschland, trotzdem reisen die U-16-Volleyballer des OTB gemeinsam mit dem Team der VSG Hannover voller Zuversicht zu den Deutschen Meisterschaften in Mühldorf am Inn. Rund 80 Kilometer östlich von München findet bis Sonntag die Deutsche Meisterschaft statt, für die sich die Oldenburger als Meister des Bereichs Nordwest mit dem zweitplatzierten Rivalen aus Hannover qualifiziert hatten.

Mit einer ersten Trainingseinheit wollen sich die OTBer in Mühldorf schon am Freitag mit den Bedingungen in der ihnen unbekannten Sporthalle vertraut machen. Nach der Eröffnungsfeier am Sonnabend bestreiten die Oldenburger ihr erstes Gruppenspiel gegen den VC Potsdam Wallstadt. Gegen diese Mannschaft hatten sich die OTBer vor zwei Jahren bei der DM der U 14 in Friedrichshafen in der Zwischenrunde im Tie-Break mit 2:1 durchgesetzt.

„In zwei Jahren kann sich sehr viel verändern. Wir können also keine genaue Prognose über die Spielstärke unseres ersten Gegners machen. Beirren lassen werden wir uns davon aber nicht“. sagt OTB-Trainer Jörg Johanning und fügt hinzu: „Wir wollen versuchen, uns im ersten Spiel an die Atmosphäre zu gewöhnen und zu unserem Spiel zu finden.“

Im zweiten Spiel trifft das Oldenburger Team um Kapitän Mika Drantmann auf den SV Reudnitz, den man damals als U-14-Mannschaft 2012 in Friedrichshafen ebenfalls im Tie-Break besiegt hatte. „Reudnitz verfügt über sehr große und athletische Spieler. Da ist es wichtig, sie von Anfang an im Aufschlag so unter Druck zu setzen, dass sie ihre Höhe vorne am Netz nicht ausspielen können“, sagte Johanning über den zweiten Gegner, den er kürzlich schon beim Finale der Schulmeisterschaften „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin beobachten konnte.

Der Eimsbütteler TV als letzter Gruppengegner verfügt nach Angaben von Johanning mit Ole Schwarmann über einen sehr guten Zuspieler, der im vergangenen Jahr noch für den TuS Jork gespielt hatte. Das Team wurde Meister im Regionalbereich Nord und hatte mit Schwerin einen sehr starken Konkurrenten hinter sich gelassen. „Wir sind also gewarnt und werden auch diesen Gegner keinesfalls unterschätzen. Am einfachsten wäre es natürlich, vorher beide Spiele zu gewinnen, um nicht ums Weiterkommen kämpfen zu müssen. Aber zu glauben, dass dies so einfach möglich sei, wäre utopisch“, erläutert Johanning.

„Wir müssen in jedem Spiel alles geben und werden dann sehen, was am Ende dabei herausspringt“, gibt Co-Trainer Niels Galle die Devise für sein OTB-Team aus. „Wir freuen uns alle riesig auf dieses sportliche Ereignis und sind uns schon jetzt sicher, dass es ein unvergessliches Erlebnis für alle Beteiligten werden wird“, beschreibt er die Emotionen von Spielern, Trainern und Begleitpersonen vor der DM in Mühldorf.

Das Kräftemessen um den nationalen U-16-Titel ist live zu verfolgen auf der Homepage des Deutschen Jugendvolleyballverbandes unter www.dvj.de sowie auf der Facebook-Seite der OTB-Volleyball-Abteilung (www.facebook.com/OTBVolleyball).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.