WARDENBURG WARDENBURG/SR/HB - Mit drei Goldmedaillen im Gepäck sind die Gerätturnerinnen des Oldenburger TB aus Wardenburg zurückgekehrt. Dort wurden im größten Turnbezirk Niedersachsens, Weser-Ems, die Bezirksmeister und Qualifikanten für die Landesmeisterschaften gesucht. Der OTB stellte mit fünfzehn Turnerinnen in drei Altersklassen (sieben bis neun Jahre) das größte Kontingent.

Im Pumucklpokal der Altersklasse 7 sicherte sich Lena Hillmer mit stabilen Leistungen den Meistertitel mit 35,20 von 40 Punkten. Lena erhielt an allen vier Geräten hohe Achter-Wertungen. Lea Jungmann und Emilie Löning (beide OTB) kamen auf den dritten und vierten Rang und qualifizierten sich ebenfalls für die Landesmeisterschaften.

Sehr spannend verlief es in der AK 8. „Nicht nur die komplexen Übungen, sondern auch deren Elemente – etwa Rad am Balken, Handstützüberschlag am Pferdsprung – erfordern eine enorme turnerische Begabung“, erläuterte Trainerin Christiane Karczmarzyk. Besonders auf sich aufmerksam machte Luisa Stuntebeck (OTB). Überglücklich erturnte sich das hoffnungsvolle Nachwuchstalent den ersten Rang mit 33,85 Punkten. Auch ihre Trainingskameradin Alina Müller hielt sich wacker. Nur mit ein wenig mehr Glück und Routine am Balken hätte sie sich auf den ersten Platz vorturnen können. Larissa Stuntebeck, Sophia Wutzke und Ketlene Terwey (alle OTB) landeten auf den Plätzen drei bis fünf und haben ebenfalls die Startberechtigung für die Landesmeisterschaften.

Bei den Neunjährigen werden höhere Schwierigkeiten gefordert, so müssen die Turnerinnen in ihren Übungen u.a. Kippen am Reck, Salto am Boden und Bogengang auf dem Balken turnen. „Da viele Vereine aufgrund ihrer begrenzten Mittel die Anforderungen des Trainings kaum erbringen können und enormes Talent und Durchhaltevermögen der Sportlerinnen vonnöten ist, bleibt das Starterfeld in dieser Altersklasse oft gering“, weiß Karczmarzyk.

Roméa Güttler (OTB) hatte einen guten Tag erwischt und turnte an allen Geräten saubere Übungen, sodass sie die Goldmedaille mit nach Hause nehmen durfte. Vom ausrichtenden Verein, dem Wardenburger TV, startete Sara Logemann, die ihre Stärken am Sprung und Boden ausspielen konnte und verdient die Silbermedaille gewann. Nachwuchstalent Vivien Jungmann (OTB) stürzte zweimal am Balken, so dass für sie am Ende die Bronzemedaille übrig blieb. Alle drei Turnerinnen bereiten sich jetzt ebenfalls auf die Landesmeisterschaften in Langenhagen vor.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.