+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Chefarzt Erstochen
Fritz von Weizsäcker getötet– Täter wegen Mordes verurteilt

OLDENBURG Sehr erfolgreich waren die Aktiven des Oldenburger Rudervereins (ORVO) bei den Landesmeisterschaften im Rudern in Wolfsburg. Konnten sie doch gleich acht Titelträger stellen. Dabei standen in der Autostadt für die Teilnehmer in insgesamt acht Bootsklassen Rennen auf der Sprint- bzw. 1000-Meter-Distanz auf dem Programm.

Neben der schon seit Jahren vorherrschenden Dominanz der Boote des Teams Nord-West in den Großbooten Vierer und Achter konnten diesmal auch die Starter im Einer glänzen. So ruderten Frederik Finke im leichten Junior-B-Einer und Florentine Baron im Juniorinnen-B-Einer zum Titel. Beide Rennen waren an Spannung kaum zu überbieten. Finke fuhr erst mit den letzten vier Schlägen auf den ersten Platz vor, und Baron musste sich bis ins Ziel der starken Konkurrenz aus Hameln erwehren.

Gemeinschaftlich mit den Aktiven des Teams Nord-West konnte so eine hervorragende Bilanz herausgefahren werden. Neben den bereits erwähnten ORVO-Teilnehmern waren auch die Oldenburger Carolin Otte, Jan Beyer, Konrad Thibaut, Tobias Hinrichs und Jerrit Röckendorf erfolgreich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.