Oldenburg Nach der Goldmedaille bei der Landesmeisterschaft in Gymnastik und Tanz hat die OTB-Gruppe „Ephemera“ auch beim „Dance Cup“ in Verden in der leistungsstärksten Altersklasse 18+ überzeugt. Das sechsköpfige Team um Trainerin Nadine Kühn sicherte sich mit einem deutlichen Punkteabstand von 2,65 Zählern vor „Mystique“ vom TB Uphusen den Bezirksmeistertitel.

Hilke Kayser, Lena Schnurbus, Carine Toborek, Kea Osterthun sowie Simone und Nadine Kühn präsentierten eine gefühlvolle Choreographie zum Titel „Perfect“. Ausdrucksstark vertanzten die Oldenburgerinnen das Thema „Sehnsucht“ und konnten mit einer anspruchsvollen Tanzgestaltung das Kampfgericht überzeugen.

Ihre OTB-Kolleginnen Theresa Bartels, Christina Bodemann, Antonia und Paula Kisse, Melissa Mucignat, Marie Müller, Deike Poppinga, Amrit Sanders, Johanna Trau und Josefine Went traten unter der Leitung von Carina und Bianca Matzel in der Altersstufe Jugend an. In einem starken Teilnehmerfeld ging die im November neu formierte Gruppe „Palestra“ mit dem Thema „Der Joker“ an den Start und verpasste mit ihrer Darstellung der Figur aus dem Batman-Film nur knapp um 0,75 Punkte Platz drei.

Schon am nächsten Wochenende werden beide Gruppen erneut an den Start gehen, da sie sich mit ihren Leistungen für die Landesmeisterschaften in Wildeshausen qualifiziert haben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.