OLDENBURG Mit zwei Teams waren die Oldenburger Leichtathleten bei den letzten Landesmeisterschaften des Jahres 2010 in den Stadionwettbewerben vertreten. Sowohl bei der weiblichen als auch bei der männlichen Jugend wurde bei den Mannschaftstitelkämpfen in Hannover die Gelegenheit genutzt, mit einer Startgemeinschaft den Wettkampf aufzunehmen. So ging bei den Mädchen ein Team, bestehend aus Athletinnen der Vereine BTB, DSC und Germania Leer an den Start. Bei den Jungen hieß die Startgemeinschaft BTB/DSC/VfL.

Jeweils in der Gruppe B startend kamen beide Mannschaften auf durchaus achtbare Platzierungen. Die Jungen hatten acht, die Mädchen sieben verschiedene Wettbewerbe zu absolvieren. Die Oldenburger Jungen belegten mit 9109 Punkten Platz drei hinter der LG Braunschweig mit 9815 Punkten und dem TuS Wunstorf mit 9450 Punkten, während die Mädchen auf Rang vier mit 6736 Punkten einkamen. Hier hieß der Sieger LG Göttingen (7332).

Bester Oldenburger Sprinter war Yannik Iven, der die 100 m in 11,91 Sek. lief, mit ihm kam Daniel Wendel mit 12,39 Sek. in die Wertung. Über 400 m war die Reihenfolge umgekehrt: Wendel punktete mit 53,88 Sek., und Iven erreichte 54,05 Sekunden. Dicht zusammen lagen auch Leonard Hartung mit 2:44,90 Min. und Dennis Behrens mit 2:45,52 Min. über 1000 m. Simon Junklewitz, außerhalb der Wertung, kam noch auf 2:49,50 Minuten.

Stärkster Oldenburger Hochspringer war Lasse Surmann, der auf gute 1,80 m kam und wertvolle Punkte vor Daniel Wendel (1,68 m) sammelte. Lukas Deserno mit 5,70 m und Lennart Vogel mit 5,51 m vertraten das Oldenburger Team im Weitsprung. Als einziger Oldenburger kam Lazaro Rivero mit 11,10 m im Kugelstoßen über die Elf-Meter-Marke, knapp dahinter mit 10,70 m lag Deserno, der auch noch im Diskuswurf im Einsatz war und dort 30,01 m erreichte. Über 4 x 100 m brachten die Oldenburger nur die zweite Besetzung in die Wertung: Simon Junklewitz, Lennart Vogel, Dennis Behrens und Daniel Wendel liefen 49,08 Sekunden.

Über 100 m in der weiblichen Jugend war Lara Diekmann mit 12,89 Sek. schnellste Sprinterin der SG vor Friederike Bartels (14,05 Sek.) und Ann-Cathrin Lambertus (14,12 Sek). Natalie Walter legte die 800 m in 2:32,35 Min. zurück, Madeleine Bischof erzielte 2:52,45 Minuten. Bartels kam im Hochsprung auf 1,52 m, und Natalie Walter übersprang 1,40 m. Fünf-Meter-Sprünge gab es im Weitsprung: Constanze Hungar kam auf 5,17 m und Lara Diekmann erzielte 5,06 m.

Gute 51,06 Sek. liefen Constanze Hungar, Lara Diekmann, Ann-Cathrin Lambertus und Thea Schmidt über 4 x 100 m. In Ermangelung von Spezialistinnen mussten in den Wurfdisziplinen Athletinnen aushelfen, die eigentlich in anderen Disziplinen zu Hause sind: Im Kugelstoß zogen sich Lara Diekmann mit 8,69 m und Friederike Bartels mit 7,74 m aber genauso gut aus der Affäre, wie Thea Schmidt mit 19,11 m und Natalie Walter mit 19,01 m im Diskuswurf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.