Oldenburg Den Kontakt zum Führungstrio haben die Kreisliga-Fußballer des FC Ohm­stede durch ein 2:3 im Spitzenspiel in Petersfehn verloren. Auch der FC Medya und SWO ließen Punkte liegen, während Bümmerstede einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf landete.

TuS Petersfehn - FC Ohmstede 3:2. Die Ammerländer dominierten die erste Halbzeit nach Belieben und führten zur Pause auch verdient mit 2:0. Nach dem Seitenwechsel stellten sich die Gastgeber hinten rein und bauten ihren Vorsprung durch einen direkt verwandelten Freistoß sogar noch aus. Der FCO startete eine Aufholjagd, konnte die Niederlage aber nicht mehr verhindern. „In der zweiten Halbzeit hatten wir das Spiel im Griff und hätten am Ende sogar einen Punkt verdient gehabt“, meinte Kapitän Tobias Michels.

SSV Jeddeloh II - Polizei SV 1:0. In einer knüppelharten Partie mit nur geringem spielerischen Niveau verloren die Wechloyer unglücklich. Die Oberliga-Reserve hatte vor der Pause mehr vom Spiel und auch die besseren Möglichkeiten. In Halbzeit zwei wurde der PSV stärker und hatte Pech, als Horst Eilers nur den Pfosten traf. Außerdem retteten Jeddeloher Feldspieler zweimal für ihren bereits geschlagenen Schlussmann auf der Torlinie. „Wir haben uns heute für eine sehr engagierte Leistung leider nicht belohnt“, trauerte Trainer Nils Reckemeier dem möglichen Punktgewinn nach.

TuS Eversten - TuS Lehmden 1:2. „Heute hat nicht die bessere Mannschaft, sondern die glücklichere gewonnen. Wir hätten das 1:0 länger halten müssen“, bilanzierte TSE-Trainer Sascha Sengstake enttäuscht. Sein Team war in einem schwachen Kreisligaspiel durch einen direkt verwandelten Freistoß von Yascha Grigoleit in Führung gegangen. „Das 1:0 von Eversten war der Weckruf für uns“, meinte Lehmdens Coach Klaus Geveshausen. Nach dem 1:1 im nächsten Spielzug der Gäste ließen die Platzherren schon die Köpfe hängen.

BW Bümmerstede - SV Brake 2:0. „Lieber ein schlechtes Spiel gewinnen als ein gutes verlieren“, freute sich BWB-Sportleiter Rene Heintze über wichtige drei Punkte. Die Blau-Weißen dominierten die erste Halbzeit, machten aber aus vier klaren Chancen nur ein Tor. Nach der Pause passten sie sich den schwachen und harmlosen Gästen an. Im 13. Saisonspiel kassierte Bümmerstede erstmals kein Gegentor.

FC Medya - TuS Ofen 1:3. „Wir haben einfach schlecht gespielt“, ärgerte sich Medya-Coach Steffen Janßen über die unnötige Heimpleite gegen den Tabellendrittletzten. Seine Elf war zwar nach einem schönen Spielzug durch Tobias Hellmich verdient in Führung gegangen, spielte aber nach der Pause zu ideenlos durch die Mitte. Die Gäste dagegen waren sehr effizient und nutzten die Fehler von Medya gnadenlos aus.

SV Eintracht - SW Oldenburg 1:1. Die Gäste waren vor der Pause die klar bessere Mannschaft, machten aus ihren Torchancen aber zu wenig. Nur Alexander Eichhorn überwand mit einem Kopfball Innenverteidiger Dennis Pollmann, der im Eintracht-Tor aushelfen musste. „Wir hätten in der ersten Halbzeit noch zwei Treffer nachlegen müssen“, ärgerte sich SWO-Akteur Kevin Suhrkamp. Kurz nach Wiederbeginn erzielte Tim Goerbert per Distanzschuss das 1:1. „In der Pause habe ich die Mannschaft mit einigen lauten Worten wachgerüttelt“, erklärte Eintracht-Trainer Rene Noelle.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.