OLDENBURG Nächstes Spiel, nächstes Derby: An diesem Sonnabend um 18 Uhr treffen die Handballerinnen des VfL IV in der Weser-Ems-Liga auf die SG Friedrichsfehn/Petersfehn. Gegen den Tabellensechsten soll „das Positive aus dem letzten Spiel gegen den OTB“ (13:20) mitgenommen werden, erklärt VfL-Trainer Wolfgang Schwobe. Den Zuschauern komme erneut große Bedeutung zu, hätten sie den VfL doch schon gegen den OTB „stark unterstützt“. Der Stadtrivale muss derweil am Sonntag (14 Uhr) beim Tabellenzweiten HSG Varel antreten. Dieser ist noch ungeschlagen. Mit einem Sieg würden sich die Oldenburgerinnen, derzeit Tabellenvierte, weiter in der Spitze etablieren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.