Oldenburg Gut besucht waren mit insgesamt 523 Einzelmeldungen die diesjährigen Stadtmeisterschaften der Schwimmer über die kurzen Strecken. Die Zahl des Vorjahres wurde damit um 152 übertroffen. Im Rahmen der Veranstaltung gelangen den Athletinnen und Athleten der SG Region Oldenburg mit Schwimmerinnen und Schwimmern von Polizei SV und Wardenburger SC auch einige erfolgreiche Staffelrekordversuche.

Der Wardenburger Andreas Stein sowie Piet Schlörmann, Mark Osterkamp und Jörn Wolters vom Polizei SV schwammen zu Beginn der zweitägigen Veranstaltung im Hallenbad Kreyenbrück über 4 x 200 Meter Brust einen neuen Landesrekord. Sie verbesserten die alte Bestmarke der SGS Hannover aus dem Jahr 1989 um mehr als zehn Sekunden von 9:42,5 auf 9:31,87 Minuten. Der erst knapp zwei Monate alte Bezirksrekord wurde um fast 14 Sekunden unterboten.

Eine weitere Bestzeit auf Bezirksebene stellten Kathrin Prigge, Sophie Steen und Tina Osterkamp vom Polizei SV mit Paula Ingenerf vom Wardenburger SC über 4 x 100 Meter Rücken auf. Das Quartett steigerte die erst vier Monate alte Marke von 4:41,06 auf 4:37,71 Minuten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Stein, Schlörmann, Osterkamp und Wolters hatten zum Ende des Veranstaltungsabschnitts noch die Kraft für einen neuen Bezirksrekord über 4 x 100 Meter Brust. Sie unterboten die bisherige Marke der SG Weser-Ems/Oldenburg von 2009 um 0,5 Sekunden auf 4:25,50 Minuten.

Erfolgreichste Schwimmerin in der offenen Meisterschaftswertung war PSV-Athletin Prigge. Die 19-jährige Lagenspezialistin erkämpfte sich acht von neun möglichen Titeln und musste sich nur über 100 Meter Freistil mit der Vizemeisterschaft zufrieden geben. Bei den Männern war einmal mehr der 20-jährige Piet Schlörmann der beste Oldenburger Athlet. Drei erste und zwei zweite Plätze sowie ein dritter Rang waren seine Ausbeute.

Zwei erste Plätze über 100 Meter Brust und Schmetterling steuerte Mark Osterkampf zum Erfolg des PSV bei. Jeweils einmal schlugen seine Vereinskameraden Sönke Roßkamp über 100 Meter Rücken und überraschend der erst 16-jährige Veit Schlörmann als Erster an. Letzterer entschied das Rennen über 100 Meter Freistil in 0:56,62 Minuten für sich. Sein gleichaltriger PSV-Kollege Philip Drews war mit vier Vizemeisterschaften erfolgreich. Die zwei Jahre ältere Tina Osterkamp schaffte drei zweite und zwei dritte Plätze.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.