Konstanz /Oldenburg Einen überzeugenden Auftritt legten die Nachwuchsvolleyballer des Oldenburger TB bei den Deutschen Volleyball-Meisterschaften der U 14 hin. Die Oldenburger U-14-Mannschaft um Trainer Stefan Noltemeier konnte in dem anspruchsvollen Turnier gut mithalten und belegte am Ende den sechsten Platz. „Das ist ein hervorragendes Ergebnis, auf das die ganze Mannschaft zu Recht stolz sein kann“, sagte Co-Trainer Stefan Werner.

Die 16 Teams lieferten sich Spiele auf sehr hohem Niveau. Deutscher Meister wurde verdient der ASV Dachau, der sich spielerisch von allen anderen Mannschaften abhob und ohne Satzverlust alle Partien für sich entschied.

Während das OTB-Team, das von zahlreichen Eltern begleitet wurde, sein Auftaktspiel gegen München noch 1:2 verlor, setzten sich die Oldenburger in der folgenden Partie gegen den Vorjahreszweiten VC Potsdam-Waldstadt klar mit 2:0 durch. Großes Pech hatte dabei jedoch Stammspieler Finn Bartels, der sich eine Bänderverletzung zuzog und für den Rest des Turniers ausfiel. Der für ihn eingewechselte Tom-Luca Klibingat konnte die Lücke jedoch gut ausfüllen, und die Mannschaft um Kapitän Nicolas Schwede erspielte sich im dritten und entscheidenden Spiel gegen den bis dahin ungeschlagenen TV Rottenburg mit einem 2:0-Erfolg den Gruppensieg. „Wir wollten für Finn gewinnen“, sagten die OTB-Spieler Timon und Sören Beneke stellvertretend für die ganze Mannschaft.

Am zweiten DM-Tag traf der OTB im Viertelfinale auf den später drittplatzierten TuS Kriftel. Die einzelnen Punkte waren stark umkämpft, doch Kriftel konnte das Spiel am Ende im Tiebreak mit 2:1 für sich entscheiden und zog ins Halbfinale ein.

Im Platzierungsspiel gegen den VC Dresden ging der OTB wieder in den Tiebreak und durch ausdauernden Einsatz von Steller Philip Zilles und dem starken Abwehrspiel von Mattis Roth gewann das OTB-Team die Partie mit 2:1 Sätzen. Im letzten Spiel gegen den VoR Paderborn verlor der Oldenburger TB den ersten Satz, kam danach zurück, gewann den zweiten Satz und musste sich dann aber im Tiebreak mit drei Punkten Rückstand geschlagen geben.

Doch der Blick der Mannschaft geht bereits wieder nach vorn: „Unser nächstes Ziel ist die Qualifikation zur U-16-Meisterschaft“, sagten die OTB-Spieler Thore Bartels und Jorek Freude nach der Siegerehrung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.