Oldenburg Drei Siege aus drei Spielen gab es am Wochenende für die Mannschaften aus Oldenburg in der Tischtennis-Bezirksoberliga. BW Bümmerstede glich mit einem 9:5 gegen den TTC Remels sein Punktekonto aus und beeindruckte dabei mit einer spektakulären Aufholjagd. Die radikal verjüngte dritte SWO-Mannschaft gewann bei der TSG Westerstede sowie beim TuS Sande II.

BW Bümmerstede - TTC Remels 9:5. Nachdem BWB auch mit den inzwischen abgewanderten Tim Ackermann und Joachim Wedel in der vergangenen Saison nicht gegen Remels gewonnen konnte, sah es beim Stand von 1:5 auch diesmal nach einer Niederlage aus. Doch die drei Neuen im Team – Daniel Trendelbernd, Andre Rings und Christopher Jürgens – drehten nun auf und gaben den Startschuss für eine Aufholjagd mit acht Punkten in Folge. „Der Teamgeist, der schon in der vergangenen Saison ausschlaggebend war, hat sich heute in der Halle wieder breit gemacht“, freute sich Mannschaftsführer Stephan Sebens. Auch die Nerven der Gastgeber spielten mit. Das dokumentieren fünf von sechs gewonnenen Fünf-Satz-Spielen.

TSG Westerstede - SW Oldenburg III 3:9. „Damit war nicht zu rechnen, auch wenn wir natürlich von der verletzungsbedingten Aufgabe von Adrian Gerdes und dem Fehlen von Jörn Friese profitiert haben“, zeigte sich Heinrich Enneking mit Blick auf die Ausfälle der TSG überrascht über den klaren Erfolg: „Wir wussten ja nicht, wie unsere jungen Spieler so einschlagen.“ Sie schlugen sehr gut ein: Heye Koepke (11 Jahre), Keanu Frers (14) und Johannes Lahrung (16) gewannen gegen ihre erfahrenen Kontrahenten Martin Schneider, Rolf Claaßen und Muhammet Erdem.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Da auch die SWO-Routiniers Enneking, Albrecht Schachtschneider und Jürgen Malohn punkteten, stand der erste Saisonsieg nach nur zweieinhalb Stunden Spielzeit fest. Gegenpunkte gab es nur durch zwei Doppel sowie eine Niederlage von Schachtschneider gegen Linkshänder Daniel Sparding.

TuS Sande II - SW Oldenburg III 6:9. Nur zwei Tage später legten die Oldenburger nach. Vor großer und lautstarker Kulisse waren in Sande Lahring und Frers die Matchwinner mit jeweils zwei Siegen. In der zweiten Einzelrunde punkteten im mittleren Paarkreuz auch Malohn gegen Edde Dreyer und Koepke gegen Axel Schulz. So machten die SWO-Akteure aus einem 5:6-Rückstand noch einen 9:6-Sieg. „Ein toller Saisonstart“, freute sich Enneking und fügte hinzu: „Unser Ziel ist es weiterhin, erstmal nicht abzusteigen. Aber ein paar dicke Brocken haben wir jetzt ja schon hinter uns gebracht.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.