Delmenhorst Mehrere Gesamtsiege und viele Altersklassentitel bei der Bezirksmeisterschaft wären eigentlich Grund genug für Freude bei Oldenburgs Cross-Läuferinnen und -Läufern gewesen. Stattdessen herrschte nach den konfusen Titelkämpfen in Delmenhorst Kopfschütteln.

Der Gesamtsieger der 3750 Meter langen Mittelstrecke, Christoph Paetzke vom DSC, kam sich gleich zweimal wie im falschen Film vor: „Die Streckenposten wollten mich auf eine weitere Runde schicken – aber ich wusste ja, dass ich durch bin, und habe mich über sie hinweggesetzt.“ Und das nicht nur im übertragenden Sinne. „Christoph musste über die Absperrung springen, um ins Ziel zu kommen. Aber damit nicht genug – als er ins Ziel kam, notierte zwar jemand die Platzierung, aber es gab keine Zeitmessung. Die Zeiten sind wohl alles nur Schätzwerte“, monierte sein Trainer Lutz Bönecke.

Am Ende waren es sechs Sekunden, die Paetzke vor Kilian Muke (Union Meppen) ins Ziel rettete. Lars Bathke-Lüers (5., M 40, DSC) und Axel Schneider (7., M 50, Laufsportfreunde Oldenburg) gewannen ihre Altersklassen.

Der Sieg in der Teamwertung ging an den DSC (Paetzke, Köller, Bathke-Lüers) vor dem Team Laufrausch (Siebert-Diering, Jörg Heinrichs, Jürgen Reents), das die Wertung in der M 40/45 gewann.

Einen klaren Sieg lief wie erwartet Anne Hochwald (DSC) bei den Frauen heraus. 43 Sekunden betrug am Ende ihr Vorsprung auf Michelle Kipp (VfL), die 20 Sekunden vor Vereinskollegin Jacqueline Lomax ins Ziel kam. „Die Zeiten sind 20 Sekunden langsamer als die, die wir Trainer gestoppt haben“, bestätigte VfL-Trainer Jürgen Wegner die Einschätzung von Bönecke.

Auf der Langstrecke (9650 Meter) funktionierte die Zeiterfassung, aber vielfach waren die Altersklassen falsch, so dass es vorerst keine abschließende Ergebnisliste gab. So wurde M-35-Sieger Daniel Schwietert (DSC) in der M 30 auf Platz zwei gewertet. In der M 50 gewann Schneider nach seinem Sieg über die Mittel- auch die Langstrecke. Reents, der über 3750 Meter M-40-Dritter geworden war, triumphierte über 9650 Meter in seiner Klasse.

In der Mannschaftswertung feierte der DSC den Gesamtsieg (Schwietert, Christian Blömer, Mathias Freese) sowie den Erfolg in der M 30/35 (Schwietert, Blömer, Jan Bönecke). Mit mehr als drei Minuten Vorsprung setzte sich DSCerin Christiane Schwietert bei den Frauen durch. In Stephanie Faas (Hauptklasse) und Ingemarie Diercks (W 55) gewannen zwei Läuferinnen des SV Ofenerdiek ihre Altersklassen. In der Besetzung Rita Rürup, Diercks und Petra Bohlmann siegte der SVO in der Teamwertung. Über 2250 Meter lief VfLer Dominic Ellwardt in der M 14 auf einen starken zweiten Platz. Er blieb nur vier Sekunden hinter dem Sieger.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.