+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 23 Minuten.

Unfall In Richtung Hamburg
Zwei Autos und ein Laster blockieren A1 bei Stuhr

Oldenburg Unter die 60 000 Teilnehmer beim Deutschen Turnfest, das vom 18. bis 25. Mai in der Metropolregion Rhein-Main-Neckar stattfindet, mischen sich einige Oldenburger Vereine. Unter anderem tritt Annika Janssen (SWO) bei der Deutschen Meisterschaft im Rhönradturnen an, der OTB schickt beispielsweise die Gymnastikgruppe „Ephemera“ und die Tanzgruppe „2 faces“ bei der Deutschen Meisterschaft in Gymnastik und Tanz sowie die Showteams „New Power Generation“ und „Young Generation“ bei den Bundesfinals ins Rennen.

Die „Green Spirits“ der TSG Hatten/Sandkrug mit Oldenburger Beteiligung versuchen, das Jugend-Finale „Tuju-Stars“ am Dienstag bereits zum vierten Mal zu gewinnen. Mit der Choreographie „Phönix aus der Asche“ wollen die Mädchen erstmals nicht in Grün, sondern in knalligem Orange überzeugen. Konkurrenz erhalten sie durch die „Young Generation“, die ihre Choreographie „Lotusblüten“ präsentiert. „Unser Ziel ist, in die Abendgala der besten Acht zu kommen“, sagt OTB-Co-Trainerin Birte Sauer.

Die „New Power Generation“ kämpft am Montag im „Rendezvous der Besten“ um den Einzug ins Finale am Mittwoch. „In zebraähnliche Gewänder gehüllt nutzen wir als einziges Ausdrucksmedium unsere Körper, die zeitweise mit dem Tanzboden verschmelzen. So verlassen wir die Perspektive der Zuschauer“, beschreibt Trainerin Christiane Karczmarzyk ihre Choreographie „Zebralution“. „Zum Abschluss nehmen die OTBerinnen am Freitag mit einer Gerüstnummer an der fulminanten Stadiongala teil“, weist Karczmarzyk auf einen weiteren Höhepunkt hin: „Diese wird zweimal aufgeführt, so dass 20 000 Zuschauer uns bestaunen können.“

„Aufregend wird die Turnfestwoche auch für meine Aktiven“, sagt Susanne Köster, Trainerin und Leiterin des Fachbereichs Gymnastik und Tanz beim OTB. Die Gruppe „Ephemera“ nimmt in der Klasse 18+ an der DM, ein Duo des Vereins am Bundesfinale der Synchrongymnastik und die junge Gymnastik-Gruppe von Nadine Kühn an zwei Pokalwettbewerben teil. Die Tänzerinnen der Mannschaft „2 faces“ treten bei der DM der Altersstufe 30+ am Dienstag an, bevor sie einen Tag später beim DTB-Dance-Cup um einen Finalplatz kämpfen. Köster wünscht ihren Gruppen „sportlichen Erfolg und eine erlebnisreiche Woche mit allem, was dazugehört: Übernachtungen auf der Luftmatratze in einer Mannheimer Schule, Wettkämpfe, Shows und vor allem ein tolles Gruppenerlebnis.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.