Oldenburg /Rastede Gute Stimmung herrschte am Mattenrand während der vom FC Rastede ausgerichteten Kreiseinzelmeisterschaften der Jugend U 12 und U 15 im Judo. 21 Vereine mit 210 Teilnehmern des Judo-Arbeitskreises Oldenburg waren zu diesen Qualifikationswettkämpfen für die Weser-Ems-Meisterschaften angereist. Diese finden Ende September in Fürstenau sowie in Oldenburg beim Polizei SV statt.

„Besonders erfreulich ist, dass fünf Oldenburger Vereine 13 Kreistitel gewannen“, zog Klaus Haase, 1. Vorsitzender des Judo-Arbeitskreises und Abteilungsleiter des Polizei SV, ein positives Fazit aus Oldenburger Sicht.

Bei der U 12 wurde in Fünfer-Pools „Jeder gegen Jeden“ gekämpft, so dass vier Kämpfe bis zum Kreismeistertitel gewonnen werden mussten. Nur die beiden bestplatzierten Kämpfer der Pools qualifizierten sich für die Bezirksmeisterschaften.

In der weiblichen U 12 holten Mira-Dora Groenewold vom Polizei SV und Ylva Alefs von SW Oldenburg die ersten Kreistitel nach Oldenburg. Annika Krause (TuS Eversten), Anna-Marie Bredohl (SW Oldenburg) und Sophie Hollwege (Polizei SV) qualifizierten sich als Zweitplatzierte ebenfalls für die Bezirksmeisterschaften.

Fünf Kreistitel gewannen die Oldenburger in der männlichen U-12-Konkurrenz. Den Anfang machte Mika Aebert von SW Oldenburg. Weitere Titel gewannen Philip Drexler (Budokan Bümmerstede), Tillmann Tröster und Anton Murer (beide TuS Eversten) sowie Jannis Leinweber vom Bürgerfelder TB.

„Wir haben wieder viele neue Nachwuchskämpfer in der Jugend U 12 am Start gehabt. Ich bin sehr zuversichtlich, dass sich einige auch auf den Weser-Ems-Meisterschaften erfolgreich platzieren werden“, kommentierte Haase das Abschneiden der U-12-Konkurrenz. Am 22. September sind die jungen Judoka dieser Altersklasse in Oldenburg bei den Bezirkseinzelmeisterschaften gefordert.

Evin Dilovan (Budokan Bümmerstede) punktete im Finale gegen Antonis Walther vom TuS Rostrup und gewann den ersten Kreistitel in der weiblichen Jugend U 15 für die Oldenburger Sportler. In der Gewichtsklasse bis 52 Kilogramm gab es ein PSV-Vereinsduell, das Alena Wittstock mit einer Wurftechnik gegen Zilan Karaman gewann.

In der männlichen U 15 gingen fünf Titel nach Oldenburg. Nach Fabio Lanfersiek (bis 37 Kilogramm, TuS Eversten) gewann auch Mischa Engel (bis 43 Kilogramm, Polizei SV) seinen Finalkampf vorzeitig. Letzterer besiegte Paul Kretzschmar (TSV Hengsterholz-Havekost) in der zweiten Wettkampf-Minute mit einem Haltegriff.

Dominik Drexler (Budokan Bümmerstede) zog mühelos ins Finale der Gewichtsklasse bis 50 Kilogramm ein. Auch hier überzeugte der Oldenburger gegen den Edewechter Markus Stirz mit starken Wurfansätzen und siegte dann souverän mit einem Schulterwurf. Den letzten Titel für die Huntestädter holte Fabian Broel (Klasse bis 66 Kilogramm/SW Oldenburg), der seinen Finalkampf gegen Thomas Bigeng vom TuS Eversten mit einer mittleren Wertung gewann.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.