Oldenburg Nach zweijähriger Pause wurde beim TV Jahn Delmenhorst wieder ein Boxturnier auf die Beine gestellt. Hierbei stiegen auch Boxer des Verein Für Boxsport (VFB) Oldenburg in den Ring.

Im Kadetten Papiergewicht (bis 46 kg) unterlag Diyar Demirel Stephan Moor (ABC Lingen) durch Technischen K.o. in der ersten Runde. Unentschieden trennten sich im Jugend-Halbweltergewicht (bis 64 kg) der VFB-Boxer Vishal Kumar und Kevin Moor. Jonas Jaber kam derweil im Kadetten-Halbmittelgewicht (66 kg) zu einem verdienten Punktsieg gegen Patryk Federowicz (TV Jahn Delmenhorst). In einem vereinsinternen Duell trennten sich im Jugend-Halbweltergewicht (bis 64 kg) die VFBler Tayfun Durmus und Jakub Cülüm unentschieden. Matthias Hellmann siegte im Schwergewicht (bis 91 kg) gegen Mattis Butt (SC Hemmoor). Ebenfalls dort wurde Hüseyin El Sater gegen Jendrik Sprengemann (BC Verden) disqualifiziert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.