OLDENBURG Squash auf hohem Niveau konnte im Bahama-Squash-Center an der Kreyenstraße bewundert werden. Beim Turnier um den Oldenburger „Nordsee-Cup“ begrüßte Turnierorganisator Wolfgang Röben ein Feld mit internationalen und nationalen Spitzenspielern. Der Südafrikaner Gary Wheadon gewann letztlich im Finale gegen den Augsburger Bundesliga-Spieler Edgar Schneider, die Nummer acht der deutschen Setzliste, deutlich mit 3:0 Sätzen und wurde Turniersieger.

Wheadon hatte zuvor seinen Mannschaftskameraden vom Bundesligisten 1. Bremer SC, Heiko Schwarzer, knapp mit 3:2 besiegt. Schneider schlug in seinem Halbfinale den Paderborner Friedrich Scheel, Nummer zehn der deutschen Setzliste, mit 3:1.

Für die Oldenburger Squasher gab es insgesamt nichts zu gewinnen, da sich die Konkurrenz fast ausschließlich aus Bundesliga-Akteuren zusammensetzte. Die Regionalliga-Spieler vom 1. SRV Oldenburg Florian Folkerts, Matthias Brauer und Nils Weustermann waren im Teilnehmerfeld vertreten, mussten aber genau wie Stefan Schmid von den Sportfreunden Wechloy bereits in der ersten Runde die Segel streichen. Brauer unterlag Halbfinalist Schwarzer wie erwartet mit 0:3, und auch Folkerts war gegen den kolumbianischen Bundesliga-Spieler Jairo Navarro auf verlorenem Posten (0:3). Weustermann traf auf Norman Junge, 1. Bremer SC, und verlor ebenfalls 0:3.

Der gebürtige Oldenburger Nicolai von Engelmann, auch für den 1. Bremer SC in der Bundesliga gemeldet, kassierte zum Auftakt eine Niederlage gegen den Diepholzer Zweitliga-Spieler Julian Söhnchen. In der Trostrunde schaffte von Engelmann später zwei unerwartete Siege und verlor erst im Finale gegen Jairo Navarro.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.