OLDENBURG Wieder einmal brachte das traditionelle Sportfest in Zeven für die Oldenburger Leichtathleten im Hinblick auf die in den kommenden Wochen anstehenden Meisterschaften den erhofften Leistungsschub. Besonders die Sprinter nutzten die Großveranstaltung unter mehr als 700 Aktiven mit ihren günstigen Bedingungen als ersten Saisonhöhepunkt.

So auch Ruth Spelmeyer (VfL), die bei ihrem Sieg in der weiblichen Jugend A ihre vor einem Jahr an gleicher Stelle erzielte 100-m-Bestzeit von 11,97 Sek. auf 11,87 Sek. verbesserte und auch über 200 m erfolgreich war.

Auf der längeren Sprintdistanz hatte sie allerdings Pech, als bei ihren 24,11 Sek. der Rückenwind mit 2,2 m/Sek. minimal über dem Limit von 2,0 m/Sek. lag und ihre Jahresbestzeit nun bei 24,60 Sek. steht, die sie im Vorlauf erzielt hatte.

Allesamt Bestzeiten liefen bei den Frauen über 100 m Birte Pflug (BTB) mit 12,22 Sek., Ruth Krause (DSC) mit 12,73 Sek. und Tina de Boer (DSC) mit 12,88 Sekunden. Als Startgemeinschaft DSC/VfL/BTB Oldenburg liefen die drei Sprinterinnen zusammen mit Spelmeyer als Siegerinnen über 4 x 100 m gute, allerdings noch ausbaufähige 48,79 Sekunden.

Einen großen Schritt in Richtung Teilnahme an den deutschen Jugendmeisterschaften machte Leonard Hartung (DSC), der den Start mit seiner Bestzeit von 1:56,89 Min. zwar noch nicht sichern konnte, aber nicht allzu weit von den geforderten 1:56,70 Min. entfernt war – und noch genügend Zeit zur Erfüllung der Norm hat. Simon Junklewitz (BTB) verbesserte sich in der gleichen Altersklasse über 2000 m Hindernis um gut zehn Sekunden auf 6:46,47 Minuten.

Für die deutschen Jugendmeisterschaften planen kann dagegen schon die B-Jugendliche Constanze Hungar (DSC), die über 100 m 12,42 Sek. lief, damit ihre bisherige Bestzeit über 28/100 Sekunden steigerte und die DM-Norm von 12,50 Sek. unterbot. Im Dreisprung kam sie auf 10,27 m. Lara Diekmann (DSC) lief bei ihrem 400-m-Debüt auf Anhieb gute 62,07 Sek. und erzielte im Weitsprung 5,00 m. Die A-Schülerin Thea Schmidt (DSC) steigerte sich in der B-Jugend über 100 m auf 13,09 Sek. und sprang mit 5,14 m nun schon zum wiederholten Mal über 5 m.

Die Fahrkarte zur Jugend-DM in der Tasche hat ebenfalls Arne Surmann (BTB). Schon im Vorlauf lief der B-Jugendliche über 110 m Hürden mit 14,44 Sek. eine persönliche Bestzeit und steigerte sich im Endlauf sogar auf 14,27 Sekunden. Doch hier wehte der Rückenwind mit 2,1 m/Sek. etwas zu stark. Auch über 100 m unterbot Surmann in 11,21 Sek. die DM-Norm deutlich und näherte sich seiner persönlichen Bestzeit bis auf 9/100 Sekunden an. Arne Pusch (BTB) lief in seinem ersten B-Jugendjahr die 110 m Hürden in 16,31 Sek. und sprang 6,06 m weit.

Persönliche Bestzeiten liefen Lazaro Rivera (VfL) mit 23,75 Sek. und Steffen Molde (BTB) mit 24,56 Sek. über 200 m der männlichen Jugend B. Auch Dennis Behrens (VfL) mit 2:05,21 Min. über 800 m konnte die Heimreise mit einem Hausrekord antreten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.