Munster Nach den Landesmeistertiteln für Fiona Wohlers, Jakob Algisch und Tariq Algisch im März setzten Wohlers und Jakob Algisch jetzt noch einen drauf: Die beiden 17-jährigen Kickboxer gewannen die Norddeutschen Meisterschaften in Munster in der Kategorie Leichtkontakt. Der 15-jährige Tariq Agisch kämpfte ebenfalls stark und wurde Vize-Meister. „Ein großartiger Erfolg für unser kleines, kampfstarkes Team“, resümiert Trainerin Heidi Hartmann: „Es freut mich, dass alle ihr Können unter Beweis gestellt und meine Ratschläge umgesetzt haben.“

Wohlers startete bei den Frauen in der Gewichtsklasse bis 60 Kilo und legte ein starkes Halbfinale gegen Allegra Witthöft vom Kampfsportcenter Hamburg hin. Witthöft führte nach der ersten Runde, in der sie Wohlers mit ihren Fußtechniken traf. In der Rundenpause gab es Tipps von Coach Hartmann, die die Abiturientin dann so gut umsetzte, dass es für einen 2:1-Sieg reichte. Im Finale gegen Vivienne Drübbisch vom Seibukan Berlin kämpfte Wohlers so selbstsicher, dass sie mit einem Punktevorsprung von 15 sogar vorzeitig gewann.

Jakob Algisch hatte im Finale der Junioren bis 94 Kilo einen gleichwertigen Gegner: Adis Krchishta vom Kampfsportcenter Hamburg. Das Duell blieb bis zum Ende spannend, denn die beiden jungen Männer kämpften gleichauf. In der zweiten Runde zeigte sich Algisch dann eindeutig als der Überlegene. Insbesondere durch seine gedrehten Kicks holte er sich die entscheidenden Punkte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tariq Algisch musste trotz seiner erst 15 Jahre in der Herren-Klasse der Newcomer bis 84 Kilo starten, da in seiner Klasse keine Kämpfer gemeldet worden waren. Er hatte allerdings schon beim Turnier in Hamburg eine Woche zuvor mutig gekämpft und gewonnen, so dass Trainerin Hartmann diesem Klassenwechsel zustimmte.

Im Halbfinale war Algisch so stark, dass Gegner Markus Gronemeyer vom TSV Timmerlah aufgab. Seinem Finalgegner Daniel Bohlmann vom Amateur Kickbox-Club Wolfsburg machte es Algisch schwer und kämpfte verbissen, doch dieser hatte einen deutlichen Erfahrungsvorsprung und gewann mit 3:0.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.