OLDENBURG In der Fußball-Bezirksliga stehen Nachholspiele an.

TV Esenshamm - FC Ohmstede (Mittwoch, 19 Uhr). Der FCO ist die einzige Oldenburger Elf, für die es im Saisonendspurt noch um etwas geht. Der FCO hat drei Spieltage vor Schluss sechs Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsrang, sollte aber noch einen Sieg einfahren, um den Klassenerhalt endgültig in trockene Tücher zu wickeln.

Genau das wird allerdings in Esenshamm besonders schwer, spielen die Gastgeber doch weiterhin um die Meisterschaft mit. „Es wird sehr schwierig – aber wichtig ist, dass wir nach wie vor alles in eigener Hand haben“, kommentiert FCO-Co-Trainer Holger Hofmann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

FC Medya - BV Bockhorn (Mittwoch, 19.15 Uhr, Klingenbergstraße). Für den bereits abgestiegenen FC geht es im Nachholspiel gegen die Mannschaft der Stunde der Bezirksliga. Die Bockhorner sind seit acht Spielen ungeschlagen, holten in dieser Zeit sieben Siege. Ganz im Gegensatz zu den Oldenburgern, die in der Rückrunde noch ohne einen einzigen Sieg sind. „Das wollen wir in den ausstehenden Spielen unbedingt ändern und uns mit einem Sieg aus der Klasse verabschieden“, erklärt FC-Trainer Emin Tolan.

SSV Jeddeloh - TuS Eversten (Mittwoch, 19.30 Uhr, Wildenloh). Eine ganz schwere Aufgabe wartet auch auf den TSE, der zum Tabellenführer aus Jeddeloh reist. Die Ammerländer gewannen am vergangenen Spieltag mit 5:1 in Nordenham und profitierten von der gleichzeitigen Niederlage von Konkurrent Esenshamm. So hat der SSV bei noch vier ausstehenden Spielen einen Zähler mehr als der SV Esenshamm auf dem Konto, der nur noch drei Spiele zu absolvieren hat.

Eversten gewann zuletzt trotz großer Personalsorgen bei Frisia Wilhelmshaven mit 4:3. In Jeddeloh kehrt nur Mathias Hockmann nach seiner Rotsperre in die Mannschaft zurück, ansonsten wird Trainer Helge Hanschke wohl wieder auf A-Jugendspieler zurückgreifen. „Jeddeloh ist in der klaren Favoritenrolle und muss gewinnen. Uns liegt es aber, gegen offensive Mannschaften anzutreten – und wir haben nichts zu verlieren“, betont Hanschke.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.