Oldenburg Mit einem breiten Grinsen, aber zugleich auch sorgenvoller Miene betrachten die Sportakrobatik-Asse des Oldenburger TB die Entwicklungen der jüngeren Vergangenheit. Auf der einen Seite setzen Laura Karczmarzyk und Pia Buttjes ihren sportlichen Höhenflug mit der Berufung in den Bundeskader B des Deutschen Sportakrobatikbundes (DSAB) fort, auf der anderen Seite steht die Abteilung um Christiane Karczmarzyk künftig vor größeren, finanziellen Herausforderungen.

„Harte Trainingsarbeit“

„Die Berufung unserer Sportlerinnen erfüllt uns mit Stolz“, sagt die Abteilungsleiterin, Trainerin und Mutter in Personalunion zum Erfolg von Pia Buttjes und ihrer Tochter. Die Mädchen gehören der deutschen Nationalmannschaft an und waren in diesem Jahr erfolgreich bei den Weltmeisterschaften gestartet. Bei den Titelkämpfen im belgischen Antwerpen sicherten sich die beiden OTB-Sportlerinnen in der Altersklasse 12 bis 18 Jahre den neunten Platz.

Die Berufung in den Bundeskader B „motiviert uns, weiter mit viel Energie und Begeisterung zielorientiert ins Training zu gehen“, erklärt Trainer Manuel Karczmarzyk. Obwohl der DSAB seinen Kaderkreis stark verkleinert habe, sind die beiden Aushängeschilder der Sportakrobatik-Abteilung des OTB dabei. „Dies ist der Lohn für die harte Trainingsarbeit“, sagt Christiane Karczmarzyk.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Den Sprung in den Bundeskader haben in der Vergangenheit aus Oldenburg schon ein paar Talente geschafft. Der erfolgreiche Weg, den ihre Kolleginnen Annalena Kunz, Alina Heinowski und Anna Hannemann zurückgelegt haben, hat auch Laura Karczmarzyk und Pia Buttjes motiviert. „Man weiß nie, was kommt. Man darf ja auch Träume haben“, sagt Laura Karczmarzyk, weiß aber ganz genau, dass auf dem Weg an die Spitze nicht nur immenser Trainingsfleiß und unbändiger Siegeswille gefragt sind, sondern auch Bescheidenheit eine wichtige Rolle spielt.

Vor drei Wochen war Bundestrainer Igor Blinstov in Oldenburg, hat mit den niedersächsischen Sportakrobatinnen eifrig geübt und Pläne für das Jahr 2019 geschmiedet. „20 Sportlerinnen gehören mittlerweile zum Leistungskader des OTB und vertreten die Vereinsfarben im gesamten Bundesgebiet“, erklärt Manuel Karczmarzyk, sieht aber mit seiner Frau dunkle Wolken aufziehen.

„Einziger Wermutstropfen ist, dass der Oldenburger Turnerbund seine finanzielle Unterstützung der Abteilung Sportakrobatik auf einen festen Betrag gekürzt hat“, erläutert Christiane Karczmarzyk. Die zur Verfügung gestellten Finanzen decken die anfallenden Übungsleiterkosten. Doch: „Wir sind auf die Unterstützung von Sponsoren und Spenden angewiesen, um im kommenden Jahr überhaupt an Wettkämpfen teilnehmen zu können. Startgelder, Fahrtkosten, Geräte müssen durch die Eltern finanziert werden“, beschreibt sie die aktuelle Situation in der Abteilung.

Sponsor gesucht

„Die Sportlerinnen sind sehr traurig, dass sie eventuell im kommenden Jahr nicht mehr an den Wettkämpfen teilnehmen können“, sagt Christiane Karczmarzyk. Falls sich „ein edler Spender oder Sponsor“ angesprochen fühle und die Talente unterstützen wolle, dürfe er gern Kontakt zu den Trainern aufnehmen. Erreichbar sind die Sportakrobatinnen vom OTB unter Telefon  0170/230 55 50 oder per E-Mail an

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.