Oldenburg /Zetel Fußball-Kreisligist TuS Eversten hatte bei seinem 2:0-Erfolg in der ersten Halbzeit Glück, dass der starke Aufsteiger FC Zetel seine Torchancen nicht nutzte und in Führung ging. In der 13. Minute hatten die Gäste aber auch Pech, als Lars van der Spek mit einem Freistoß nur die Latte traf. Kurz vor der Pause schloss Stephan Schönberg dann eine gute Kombination mit dem 1:0 für TSE ab (44. Minute). Kurz danach sah der Zeteler Santy Bruns wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte. „Eigentlich hätte der Schiedsrichter vor der Situation einen Freistoß für Zetel geben müssen“, meinte TSE-Trainer Nils Reckemeier. Seine Mannschaft nutzte die zahlenmäßige Überlegenheit nach der Pause zum zweiten Treffer durch Lennart Uphoff, vergab aber auch einige sehr gute Kontermöglichkeiten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.