Oldenburg /Wunstorf Die Aufstiegshoffnungen der Oberligafußballer des VfL haben durch die 0:1-Niederlage beim 1. FC Wunstorf einen herben Dämpfer bekommen. ULM Wolfsburg (2:0 bei Eintracht Celle) und Wunstorf haben den VfL jetzt in der Tabelle überholt und damit die besseren Chancen, direkt in Regionalliga aufzusteigen oder in die Aufstiegsrunde einzuziehen.

„Wunstorf war nicht besser als wir, Wunstorf hatte auch nicht mehr Torchancen als wir. Wunstorf hat einfach einen Fehler weniger gemacht“, ärgerte sich VfL-Trainer Dario Fossi. Diesen Fehler bestraften die Gastgeber sofort. Nach einem Eckstoß von Robin Ullmann stand kein Abwehrspieler des VfL eng genug bei Tim Scheffler, der dann keine Mühe hatte, den Ball aus kurzer Distanz ins Netz zu köpfen (52. Minute).

Zwei Minuten vorher hätte Marvin Osei den VfL aber in Führung schießen müssen. Lennart Blömer hatte sich auf der rechten Außenbahn durchgesetzt und den Ball vor das Tor der Wunstorfer gepasst. Osei zögerte aber mit dem Torschuss zu lange, so dass Yannick Strunkey den Ball noch aus der Gefahrenzone befördern konnte. „Ich weiß nicht, was Marvin sich in der Situation gedacht hat, er hätte einfach sofort schießen müssen“, haderte Fossi.

In der Schlussphase hatte Marten Schmidt dann noch die Möglichkeit, dem VfL wenigstens einen Punkt zu retten. Er stieg bei einem Freistoß von Daniel Isailovic am zweiten Pfosten hoch, köpfte den Ball aber nur ans Außennetz. „Das war eine ganz große Chance, der Ball hätte im Tor sein müssen. Dann hätten wir immer noch einen Punkt geholt“, sagte Fossi.

In der ersten Halbzeit hatten sich die beiden Mannschaften noch neutralisiert. „Zu diesem Zeitpunkt war es aber schon eine Partie auf sehr hohem Niveau von beiden Mannschaften wie in der Regionalliga“, sagte Wunstorfs Sportlicher Leiter Andreas Schmitz. Da hatten die Platzherren durch Mohamed Saade eine Kopfballchance (15.). Drei Minuten später forderten die Gastgeber einen Elfmeter, weil Philip Nauermann nach ihrer Auffassung nach einer Flanke von Saade mit beiden Händen zum Ball gegangenen sein soll.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.