Oldenburg /Wolfsburg Mit ganz unterschiedlichen Gefühlen gehen die besten Oldenburger Fußball-Teams nach ihren Tests am Sonntag in die neue Trainingswoche. Oberligist VfL gewann ein kurzfristig angesetztes Duell mit Landesligist BV Essen 4:0, der VfB verlor bei Regionalliga-Rivale VfL Wolfsburg II 0:6.

„Essen hätte in der ersten Halbzeit auch ein oder zwei Tore machen können und hat kurz vor Schluss noch einen Elfmeter verschossen“, ordnete Trainer Dario Fossi den Sieg ein. Janek de Buhr (12. Minute, 23.), Bourdanne Ngongfor (73.) und Philip Onnen (83.) trafen für den VfL, dessen Oberliga-Duell bei Arminia Hannover bereits am Freitag abgesagt worden war. Die zweite Halbzeit des Tests nutzte Fossi zu taktischen Experimenten wie einer Abwehr-Dreierkette.

Dem VfB fehlten beim finalen Vorbereitungsduell vor dem ersten Regionalliga-Spiel am nächsten Sonntag (14 Uhr, Marschwegstadion) zahlreiche Stammkräfte. Ohne Pascal Steinwender (Studiengründe), Kifuta Kiala Makangu, Nico Matern, Gazi Siala, Efkan Erdogan und Enis Bytyqi (alle verletzt oder krank) lagen die Oldenburger bei der Wolfsburger U 23 schon zur Pause 0:4 zurück. „Wolfsburg hat von der ersten Minute an hoch gepresst und war uns fußballerisch klar überlegen. Sie haben eine Drittliga-Mannschaft und sind Tabellenführer – so haben sie auch gespielt“, sagte VfB-Coach Alexander Kiene.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.