Oldenburg Zum Nordwest-Derby in der Tennis-Oberliga empfängt die zweite Mannschaft des Oldenburger TeV an diesem Samstag (13 Uhr, Johann-Justus-Weg) den Wilhelmshavener THC. In den an Nummer eins spielenden Tim Nekic sowie Yannick Staschen und Pascal Doose zählen gleich drei ehemalige OTeVer zum Team der Gäste.

Der WTHC, der im Sommer mit vielen ausländischen Kräften in der 2. Bundesliga Nord aufschlägt, ist mit einem Remis und einer folgenden 1:5-Niederlage gegen Rotenburg in die Saison gestartet und ist aktuell Letzter.

Die Oldenburger sind nach einem 5:1 gegen Göttingen und einem 3:3 in Hameln Tabellenerster, aber dennoch nicht in jedem Fall favorisiert. Nekic und Staschen seien „sehr schwer zu bezwingen“, meint OTeV-Trainer Daniel Greulich. Für sein Team seien Jan Heine, Ole Heine, Gian-Luca Blöcker und Sebastian Strehle „spielfähig“. Es könne aber durchaus noch „eine kleine Überraschung“ geben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.