+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Trauer um Weltmeister von 1954
WM-Held Horst Eckel ist tot

Oldenburg Die beiden Volleyballmannschaften des Oldenburger TB starten an diesem Samstag auswärts in die Regionalliga-Saison. Die Frauen müssen gegen den USC Braunschweig ran. Die Männer treffen indes auf den VfL Lintorf.

Regionalliga, Männer: VfL Lintorf - Oldenburger TB (Samstag, 19 Uhr). Zwar reisen die Volleyballer des OTB als   Oberliga-Aufsteiger zum VfL Lintorf (Nordrhein-Westfalen), dennoch will sich das Team um das Trainergespann Sönke Seveke und Jan Hartkens keineswegs verstecken. „Die Saison in Lintorf zu beginnen ist natürlich ein Highlight. Das wird sicherlich ordentlich laut werden. Dennoch sind wir bestens vorbereitet“, ist sich auch Kapitän Olaf Jahnke sicher.

Die Coaches Seveke/Hartkens haben den Schwerpunkt in der Vorbereitung vor allem auf die Annahme und den Angriff gelegt. „Wir haben ein sehr junges und dynamisches Team, dazu einige erfahrene Spieler, die die Liga kennen. Wenn die Schwerpunkte der Vorbereitungen greifen, dann fahren wir mit den ersten Punkten nach Hause“, sagt Seveke. Und auch sein Trainerkollege Hartkens blickt positiv auf die kommenden Aufgaben in der Saison: „Die Liga wird ziemlich hart umkämpft sein, richtige Außenseiter gibt es nicht wirklich. Dennoch müssen wir uns keineswegs verstecken. Wir haben sehr viel Potenzial in der Mannschaft und die Chemie untereinander passt.“

Regionalliga, Frauen: USC Braunschweig - Oldenburger TB (Samstag, 19.30 Uhr). „Wir sind gespannt auf die neue Saison. Die Liga wird dieses Jahr sehr ausgeglichen, da sehr gute Aufsteiger aus der Oberliga, zudem aber auch bekannt starke Absteiger aus der Dritten Liga zu erwarten sind“, freut sich Trainer Stephan Bauer auf das erste Spiel gegen Braunschweig.

Denn die Saisonvorbereitung verlief für die Volleyballerinnen des OTB durchaus vielversprechend. „Wir haben innerhalb des Teams viel umgestellt, nicht nur positionsspezifisch, sondern auch technisch. Wir sind da sicherlich noch nicht ganz auf der Höhe, aber ich bin guter Dinge, dass die Veränderungen bereits positiv greifen“, erklärt Bauer.

Der Gastgeber aus Braunschweig ist für die Mannschaft und den Coach kein Unbekannter. „Zwar haben wir am vergangenen Sonntag bei unserem OTB-Volleyball-Cup gegen USC verloren, dennoch wird das am Samstag ein anderes Spiel werden. Entscheidend wird für unsere Mannschaft eine solide Annahmeleistung sein“, sagt der Trainer.

Das Team wurde nicht nur intern auf den Positionen umgestellt, sondern verzeichnet auch einige Zugänge. Stefan Noltemeyer unterstütz Bauer als Co-Trainer. Die 18-jährige Ricarda Sodermanns zog aus Stuttgart nach Oldenburg und verstärkt die Diagonalposition. Hanna Niehoff soll als erfahrene Drittligaspielerin aus Wietmarschen für Stabilität auf der Außenangreiferposition sorgen. Aus der zweiten Mannschaft greift Maren Schmeling auf der Mittelposition an.

Lea Kunst und Liska Treude (eigene Jugend) fallen allerdings gegen Braunschweig verletzungsbedingt aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.