Oldenburg Nahezu niedlich wirkte die Vorgabe seines Trainers neben der riesigen Leistung, die Bastian Martschausky am Sonntag beim VfL-Straßenlauf über 25 Kilometer hinlegte. Dem 19-Jährigen, der wie viele andere Aktive die 50. Auflage der Veranstaltung zur Marathon-Vorbereitung für das Frühjahr nutzte, war von Norman Ihle eine Zeit unter 1:40 zugetraut worden. Am Ende lief er als Sieger in 1:30:17 Stunden die schnellste Zeit eines Oldenburgers seit fünf Jahren über diese Distanz.

„Ich bin noch immer absolut geflasht von dem Lauf“, zeigte sich der DSC-Athlet, der seinen ersten Marathon Ende April in Hannover meistern will, auch mit etwas Abstand überwältigt von seiner Leistung. Im Ziel hatte er auf den zweitplatzierten Aaron Dorn (LG Ultralauf, 1:32:23) einen Vorsprung von mehr als zwei Minuten rausgelaufen und sogar seine eigene Halbmarathon-Bestzeit um über drei Minuten unterboten.

„Es war von Anfang an sehr anstrengend wegen des Gegenwinds auf den ersten 12,5 Kilometern. Da musste ich mich schon ziemlich quälen alleine“, sagte Martschausky mit Blick auf den Kurs, der aus dem Marschwegstadion stadtauswärts und wieder zurück führte: „Auf der zweiten Hälfte lief es dann mit Rückenwind wie geschmiert.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dritter wurde Thorsten Unruh (TSV Ihlienworth, 1:34:56). In Dennis Osterfeld (LC Wechloy, 1:41:38, 7. Rang) und Frank Lehnhof (TuS Eversten, 1:42:01, 8.) liefen weitere Oldenburger in die Top Ten.

Bei den Frauen schaffte TCO-Triathletin Kai Sachtleber (1:56:25) hinter Siegerin Verena Coordes (TuS Weene, 1:43:38) und Jenny Vico (ATS Buntentor, 1:44:05) Rang drei. „Es lief gut“, meinte Sachtleber und ergänzte mit einem Schmunzeln: „Auf dem Hinweg konnte man sich hinter ein paar Männern verstecken – auf dem Rückweg wurde man quasi ins Ziel geschoben.“ Tanja Lischewski (Team Laufrausch, 2:00:22) wurde gute Fünfte, Petra Behrens (Laufsportfreunde, 2:15:18) Zehnte.

Beim 10-Kilometer-Lauf wurde Patrick Schnetger vom 1. TCO in 32:26 Minuten Zweiter hinter Michael Majewski (BV Garrel, 31:44 und vor Mahmud Ibrahim (Emder LG, 33:15). Zweitschnellster Oldenburger war Andre Weise. Der Mittelstreckler vom DSC war als Sechster in 35:03 Minuten mehr als zufrieden mit seinem 10-Kilometer-Debüt. Vereinskollege Gabriel Monien (35:40, 10.) verbesserte sich in seinem zweiten 10er um fast eine Minute. Zwei Sekunden vor ihm war Trainingspartner Finn Hannawald als Neunter ins Ziel gekommen. Auch Jan de Vries (35:53, ebenfalls DSC, 13.) lief seinen ersten 10er.

Eine weitere Oldenburger Podiumsplatzierung gab es durch Paula Böttcher bei den Frauen. Die VfLerin wurde in 40:50 Minuten Dritte. „Es lief besser als erwartet bei meinem ersten Straßenlauf in diesem Jahr. Ich hatte eine 41er-Zeit angepeilt“, strahlte die schnellste Lokalmatadorin, die nur Anna Senker (VfL Lingen, 38:58) und Nanke Smid (LG Papenburg-Aschendorf, 39:48) den Vortritt lassen musste. Nur 41 Sekunden hinter Böttcher kam Deike Burkhardt (Laufsportfreunde, 41:31, 4.) als zweitbeste Oldenburgerin ins Ziel. Vereinskollegin Antje Günthner (42:14) wurde Sechste.

Der 10-Kilometer-Wettbewerb war zugleich als Bezirksmeisterschaft ausgeschrieben. In dem DSC-Trio Monien (U 20), Andre Weise (M 35) und Timo Schöpp (M 45), Franz Josef Lienland (M 70, Laufsportfreunde), Hermann Karl Harms (M 80, VfL) sowie Silke Hillers (W 40) und Günthner (W 45) von den Laufsportfreunden holten sich sieben Lokalmatadore den Titel.

Schnellste Oldenburger über die Meile waren Nico Rode (1. TCO, 5:35) und Verena Rahn (BTB, 5:56), die jeweils auf den zweiten Platz liefen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.