Oldenburg Alles andere als zufrieden blickt OTB-Trainer Panos Tsironis auf die Weihnachtspause in der Volleyball-Regionalliga zurück. Im Herbst hatte der Coach die Oldenburger Männer von Erfolg zu Erfolg geführt. Aktuell steht nur die VSG Ammerland mit 27 Punkten vor seinem jungen Team (26), doch die Unterbrechung zum Jahreswechsel war nicht gut.

„Viele Ausfälle durch Grippe und eine schlechte Trainingsbeteiligung sind keine guten Vorzeichen“, moniert der Grieche vor dem schweren Auswärtsspiel an diesem Samstag (20 Uhr) bei GfL Hannover. Sorgen bereiten dem Trainer die Fragezeichen hinter den Einsätzen von Maximilian Pelle, Jan Hartkens und Thadeus Volk. „Das sieht alles nicht gerade gut aus – aber ein Sieg ist sehr wichtig, um beim Titelrennen am Ball zu bleiben“, sagt Tsironis.

Im Hinspiel setzten sich die Oldenburger mit deutlichen Satzergebnissen 3:0 durch, doch in der heimischen Halle, die durch ihre kleine Größe für eine hitzige Atmosphäre sorgt, hat GfL Hannover viele Punkte geholt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.